Nach Testphase:Innovatives Präsentationskonzept in den freenet-mobilcom Shops

(PresseBox) ( Büdelsdorf, )
freenet-mobilcom hat die viermonatige Testphase des "Category Management Concepts" in Kooperation mit Nokia erfolgreich beendet. Die Ergebnisse bestätigen den neuen Ansatz im Verkauf von Telekommunikationsprodukten. Die zehn Testshops können in den Segmenten Endgeräte, Mobilfunktarife, Zubehör sowie beim Verkauf von DSL Umsatzsteigerungen verzeichnen. In den Testshops wird das Präsentationskonzept künftig fortgeführt.

In Zusammenarbeit mit Nokia testete freenet-mobilcom vier Monate ein neues Präsentationskonzept von Mobilfunkgeräten am Point of Sale. Der Abverkauf von Mobilfunkgeräten steigerte sich in den Testshops um 28 Prozent, der Abverkauf von hochwertigen Tarifen sogar um 300 Prozent. Zusätzlich konnten die Shops ebenfalls eine Steigerung von 41 Prozent beim Verkauf von DSL erzielen. DSL ist im neuen Ladenbaukonzept mit einer eigenen Präsentationsfläche vertreten. In den zehn Testshops Berlin, Düsseldorf, Essen, Hamburg, München und Oberhausen bleibt das Präsentationskonzept aufgrund der sehr guten Ergebnisse erhalten.

"Die Auswertung der Testphase hat unsere Einschätzung voll bestätigt: Das am deutschen Markt einzigartige Konzept kann als wegweisend für die Entwicklung von Ladengeschäften in der Telekommunikationsbranche angesehen werden", ist sich Christoph Preuß, Bereichsleiter Shop Vertrieb, Franchise und Schulungen der freenet AG, sicher. "Die Entscheidung über Umfang und Art der Übertragung auf unsere gesamte Shopkette werden wir in einem nächsten Schritt treffen."

Basis des neuen Konzepts ist die Einteilung von Endgeräten nach Herstellermarke und den vier Kategorien Lifestyle, Business, Multimedia und Allrounder. Dieselbe Einteilung findet sich sowohl in der Tariflandschaft als auch im Zubehör wieder und schafft so Klarheit und Übersicht für Kunde und Berater. Der Ansatz beruht auf dem Ergebnis einer GFK Studie in 6/2007, dass die Kaufentscheidung über das Gerät getroffen wird. 46 Prozent der Konsumenten bevorzugen demnach eine Anordnung der Produkte nach der Herstellermarke. Für die Kunden ist ebenso wichtig, dass eine große Auswahl zum Anfassen und Ausprobieren im Shop bereitsteht. Je größer die Anzahl der präsentierten Endgeräte ist, desto wichtiger wird eine übersichtliche Präsentation. Über die Zuordnung der Endgeräte nach Hersteller und den vier Kategorien wird sowohl für die Käufer als auch für die Verkäufer eine bedarfsgerechte Übersicht geschaffen, die das Beratungsgespräch und die Kaufentscheidung erleichtern. In den ausgewählten Shops stehen 50 Mobilfunkgeräte zur Auswahl, davon sind 15 bis 20 voll funktionsfähige Echtgeräte.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.