Produktionstechnische Forschung als unabdingbare Voraussetzung für Wertschöpfung und Beschäftigung in Deutschland

(PresseBox) ( Chemnitz, )
Internationales Kongresszentrum ICC Dresden, Ostra-Ufer 2, 01067 Dresden mit Ministerpräsident Georg Milbradt, CDU Landesverband Sachsen Prof. George Chryssolouris Präsident der CIRP, Internationale Akademie für Produktionstechnik Prof. Reimund Neugebauer, Chairman der 57th CIRP General Assembly Prof. Mathias Kleiner, Präsident Deutsche Forschungsgemeinschaft Prof. Joachim Milberg, Präsident acatech, Konvent für Technikwissenschaften der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften e.V. Prof. Jochem Heizmann, Vorstand Produktion der Volkswagen AG Moderation: Michael Sagurna, Staatssekretär a.D., Unternehmensberater für Kommunikation

Der Weltkongress der Produktionswissenschaften tagt vom 19.-25.08.2007 in Dresden. Das Fraunhofer IWU Chemnitz/Dresden und das Institut für Werkzeugmaschinen und Produktionsprozesse IWP der TU Chemnitz, in Personalunion geleitet durch den international renommierten Produktionswissenschaftler Prof. Reimund Neugebauer, empfangen die Experten der CIRP zur 57th CIRP General Assembly 2007 in der sächsischer Landeshauptstadt. Ministerpräsident Milbradt stellt in der Pressekonferenz die Produktionstechnik als Basis für Wohlstand und gesellschaftliche Entwicklung in Sachsen vor. Prof. Chryssolouris spricht, als Präsident der CIRP, der Internationalen Akademie für Produktionstechnik, über die Rolle der CIRP für die internationale produktionstechnische Forschung.

Im Rahmen der Pressekonferenz informiert der Chairman der 57th CIRP, Prof. Reimund Neugebauer, inwiefern das Fraunhofer Institut die Produktionsforschung als Innovationsmotor in Sachsen ausbaut. Prof. Kleiner, Präsident der Deutschen Forschungsgemeinschaft DFG, referiert zur Bedeutung der Produktionstechnik im Rahmen der Grundlagenforschung in Deutschland. Die Attraktivität der Ingenieurwissenschaften für den Nachwuchs stellt Prof. Milberg, Präsident der acatech, vor. Prof. Heizmann, Vorstand Produktion der Volkswagen AG, spricht zur produktionstechnische Forschung als Basis für Innovationen in der Automobilproduktion.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.