Plattform übergreifendes Entertainment: eine Show für drei Medien

Fraunhofer FOKUS demonstriert zur IFA 2009 interaktive, Webtechnologie-basierte Dienste

(PresseBox) ( Berlin, )
Unterhaltungs- und Kommunikationsanwendungen sollen in naher Zukunft auf universellen Medienplattformen angeboten werden. Die notwendigen Technologien, um interaktive Dienste gleichermaßen am Fernseher, am PC wie auch am Handy bereitzustellen, entwickelt derzeit Fraunhofer FOKUS, das Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme.

Erste Einblicke wie sich diese Technologien in Plattform übergreifende Anwendungen umsetzen lassen, geben die Forscher von Fraunhofer FOKUS auf der weltgrößten Messe für Consumer Electronics IFA 2009 in Berlin: Dort demonstrieren sie die Integration von TV- und Internet-Diensten in unterschiedliche Endgeräte mit Hilfe des "Web-basierten IPTVs". Sie präsentieren die Koppelung von Fernsehen, PC und Handy anhand des Exponates "Web over 3 screens", und zeigen wie man Anwendungen mit dem Empfehlungssystem "SMART Recommendations Engine" auf individuelle Interessen abstimmen kann.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.