PresseBox
Press release BoxID: 566498 (FireEye)
  • FireEye
  • 88 Wood Street, 10-15th Floor
  • EC2V 7RS London
  • http://www.fireeye.com/
  • Contact person
  • Ingrid Daschner
  • +49 (89) 89408512-11

FireEye beendet erfolgreich 50-Millionen-Dollar-Finanzierungsrunde

Der führende Spezialist im Bereich Cyber-Security expandiert weiter; jährlicher Auftragseingang übersteigt 100 Millionen US-Dollar und wächst im Vorjahresvergleich um 100 Prozent an

(PresseBox) (Milpitas, Calif., ) FireEye®, Inc., das führende Unternehmen beim Schutz vor fortschrittlichen Cyber-Attacken, hat den erfolgreichen Abschluss einer Finanzierungsrunde über 50 Millionen US-Dollar mit neuen und bestehenden Investoren, wie beispielsweise Sequoia Capital, Norwest Venture Partners, Goldman Sachs, Juniper Networks und der Silicon Valley Bank, bekanntgegeben. Diese zusätzliche Finanzierung soll die anhaltende internationale Expansion und den technologischen Innovationswillen des Unternehmens unterstützen sowie weitergehende Projekte ermöglichen und dabei helfen, der rasant steigenden Kundenbasis gerecht zu werden.

Im Jahr 2012 verzeichnete FireEye ein starkes Wachstum, mit einem Auftragsvolumen von über 100 Millionen US-Dollar, wobei sich die Zahl der Aufträge mehr als verdoppelt hat. Das Unternehmen vergrößerte seinen Partner- und Kundenbasis auf über 1.000 Unternehmen und Einrichtungen. Mehr als ein Viertel der Fortune-100-Unternehmen setzen inzwischen FireEye-Lösungen ein. Darüber hinaus wurde FireEye auf der Deloitte 2012 Technology Fast 500(TM) Liste als am viertschnellsten wachsenden Technologieunternehmen in Nord Amerika geführt und gewann unter anderem den 2012 Technology Innovation Award von The Wall Street Journal.

"FireEye hat sich als klar führend bei der Abwehr von modernen und hochentwickelten Cyber-Attacken hervorgetan, die Unternehmen und Regierungen heutzutage bedrohen", erklärt Dave DeWalt, Chairman und CEO von FireEye. "Traditionelle, Signatur-basierte Sicherheitslösungen sind heutigen Angriffen nicht mehr gewachsen, was zu einer rapiden Zunahme an Datenlecks in Unternehmen führt. Unsere neuartige Detection Engine und Threat Protection Platform wurden sehr gut vom Markt angenommen und wir sind bereit für mehr Wachstum in 2013."

Mit der neuen Finanzierungsrunde steigt das Kapital des Unternehmens auf über 100 Millionen US-Dollar. Darüber hinaus hat FireEye die Verstärkung des globalen Führungsteams durch sechs neue Manager bekanntgegeben. Bereits Ende vergangenen Jahres hat das Unternehmen den Aufsichtsratsvorsitzenden David DeWalt zum CEO ernannt.

FireEye

FireEye ist ein führendes Unternehmen bei der Abwehr von hoch entwickelten und gezielten Angriffen, wie beispielsweise Zero-Day Exploits und Advanced Persistent Threats, die traditionelle Abwehrsysteme umgehen und inzwischen mehr als 95 Prozent aller Netzwerke infiziert haben. Die Lösung von FireEye ergänzt herkömmliche und Next-Generation Firewalls, IPS, Antivirus- und andere Gateways, die komplexe Angriffe nicht stoppen können und so Sicherheitslücken im Netzwerk offen lassen. FireEye liefert branchenweit die einzige Lösung, die sowohl Angriffsvektoren über Web und E-Mail entdeckt und stoppt als auch latent versteckte Schadsoftware in Dateien findet. Sie deckt alle Phasen des Angriffszyklus ab. Durch den Einsatz ihrer patentierten Virtual-Execution-Technologie bietet FireEye ein Lösungsportfolio, das verlässlichen Schutz vor Angriffen der nächsten Generation ermöglicht. Die Lösungen des Unternehmens sind inzwischen in über 40 Ländern und bei mehr als 25 Prozent der Fortune-100-Unternehmen im Einsatz.

Besuchen Sie uns auf Twitter und Facebook.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.