Neupositionierung des IZB Informatik-Zentrums

IT-Servicespezialist adressiert neue Märkte: professionelle Dienste für Finanzdienstleister und Mittelstand

(PresseBox) ( München, )
Nach einer Änderung der Gesellschafterstruktur stellt sich das IZB Informatik-Zentrum neu im Markt auf. Das bestehende Produktportfolio hat der IT-Servicespezialist neben Banken und Sparkassen jetzt auf die Bedürfnisse von mittelständischen Unternehmen zugeschnitten, die hochverfügbare IT-Infrastrukturen benötigen und skalierbare Outsourcing-Services zu einem fairen Preis-Leistungsverhältnis suchen. Mit dem Angebot an Kommunikations Services, Mainframe Services, Open Systems Services sowie Zentralen Services will der IT-Dienstleister neue Märkte erschließen und den non-captive Anteil an seinem Umsatz von derzeit 45 Prozent weiter ausbauen.

Nach der Übernahme der IZB Soft durch die Sparkassen Informatik (SI) wurde das IZB Informatik-Zentrum Ende 2006 zu einer 100-prozentigen Tochtergesellschaft der SI. Im Zuge dessen öffnet sich der IT-Servicespezialist nun verstärkt gegenüber dem freien Markt. "Wir möchten in Zukunft mittelständischen Unternehmen, Finanzdienstleistern und Versicherungen die gleichen zuverlässigen, sicheren und professionellen Outsourcing-Services anbieten, die wir seit mehr als zwölf Jahren für unsere Kunden im Bankenbereich erbringen", erklärt Dr. Walter Kirchmann, Geschäftsführer des IZB Informatik-Zentrums.

Bereits heute erzielt der IT-Servicespezialist 45 Prozent seiner Umsätze non-captive, das heißt aus Serviceverträgen, die mit nicht-konzernzugehörigen Unternehmen bestehen. Diesen Umsatzanteil möchte das IZB Informatik-Zentrum in den kommenden zwei Jahren konsequent weiter ausbauen. Deshalb stellt der Servicespezialist seine langjährige Erfahrung und Expertise ab sofort auch gezielt Unternehmen aus der Finanzwelt, dem Gesundheitswesen und generell mittelständischen Unternehmen mit hohen Anforderungen an die Verfügbarkeit ihrer IT-Infrastruktur zur Verfügung.

"Der Outsourcing-Markt hat eine gewisse Reife erlangt. Die Kunden haben über die Jahre dazugelernt, sie wissen sehr genau was sie wollen und was sie von einem Servicepartner erwarten – und sie möchten selektiv auslagern können", berichtet Kirchmann.

Partner des Mittelstands

Das IZB Informatik-Zentrum versteht sich als Partner des Mittelstands, der seinen Kunden auf Augenhöhe begegnet und die Probleme und Bedürfnisse dieser Zielgruppe genau kennt. Deshalb bietet das Unternehmen nun seine neuen Dienstleistungen in vier Produktfamilien auf Basis eines modularen Konzepts an, das durch zusätzliche Funktionalitäten individuell ergänzt werden kann. Zu den vier Produktgruppen zählen Kommunikations Services, Mainframe Services, Open Systems Services sowie Zentrale Services. In diesen vier Bereichen können die Kunden entweder selektiv einzelne Dienste oder aber komplette IT-Bereiche an das IZB Informatik-Zentrum auslagern.

Kommunikations Services umfassen eine Reihe von Managed-LAN-, WAN-, Internet- und IT-Sicherheits-Services. Dazu zählen unter anderem Managed Office-, Rechenzentrums-, Firewall-, Remote Access-, Intrusion Detection, Internet-Acess und Managed Secure Internet Browsing Dienste.

Mainframe Services bieten die Bereitstellung und den Betrieb von hochverfügbaren Mainframe-Lösungen wie Managed Rechnerleistung (z/OS), Speicher- sowie Output Services beispielsweise die revisionssichere Archivierung von Dokumenten oder das Auslagern von Druckaufträgen.

Open Systems Services umfassen System-, Infrastruktur-, Applikations- und Storage Services sowie eine separate Produktgruppe von speziellen SAP-Services.

Zentrale Services beinhalten plattformübergreifende Dienstleistungs- und IT-Lösungen für den ganz individuellen Kundenbedarf.

Zudem können die Kunden bei allen Serviceangeboten zusätzlich je nach Wunsch zwischen unterschiedlichen Qualitätsmerkmalen wie Servicezeit, Verfügbarkeit und Notfallvorsorge wählen.

Zertifizierte Sicherheit

Für das IZB Informatik-Zentrum als IT-Dienstleister der Sparkassen-Finanzgruppe gehört der Umgang mit strengsten Sicherheits- und Qualitätsrichtlinien sowie die Erfüllung gesetzlicher Vorgaben bereits heute zum Tagesgeschäft: Das Unternehmen ist nicht nur gemäß ISO 9001:2000 und ISO 27001:2005 TÜV-zertifiziert, sondern wurde auch mit dem TÜV-Zertifikat BEST CPI und Trusted Site Infrastructure (TSI) der TÜViT ausgezeichnet. Zudem richtet sich das Unternehmen nach dem Bankenstandard "Sicherer IT-Betrieb" vom Sparkassen Informatik Zentrum (SIZ) der Sparkassenorganisation.

Weiteres Pressematerial finden Sie unter: http://www.nexthop.de im Bereich Kunden
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.