Angriffe gegen Fax laufen ins Leere: "Anonymous hat von Fax keine Ahnung"

(PresseBox) ( Teltow bei Berlin, )
Die lose Hacker-Gruppierung "Anonymous" sendet Amazon, Mastercard, Visa und Paypal seit kurzem massenhaft anonyme Faxe. Anlass ist das Verhalten dieser Firmen im Zusammenhang mit Wikileaks. Nach Johann Deutinger, Vorstand des Computerfax-Pionier und -Marktführer Ferrari electronic, läuft die Aktion ins Leere.

"Die erste Welle der Angriffe auf Webseiten lief erfolgreich, aber ist schnell verebbt. Hacker wollen nun auf ein anderes Medium ausweichen. Doch mit Fax kennen sie sich offenbar schlecht aus. Größere Unternehmen setzen längst Computerfax-Lösungen ein. Es wird kein Papier mehr bedruckt, und bei professionellen Lösungen kann auch - anders als bei Denial-of-Service-Attacken auf Webseiten - die Infrastruktur nicht zusammenbrechen. Fax funktioniert ganz anders als Internetprotokolle oder E-Mail. Auch wenn alle Eingangskanäle besetzt sind, bleiben reservierte Leitungen frei, um Faxe nach außen zu senden.

Den legitimen Absendern von Faxen an die betroffenen Unternehmen droht dennoch ein wenig Unbill: Wenn das sendende Faxgerät nach mehreren Zustellversuchen nicht durchkommt, erhält ein Absender einen Fehlerbericht, dass das Fax nicht zugestellt worden ist. Im Gegensatz zu E-Mail weiß ein Absender aber immer, ob das Fax angekommen ist. Im schlimmsten Fall muss ein regulärer Absender einfach einige Stunden später erneut faxen.

Das Schlimmste, was den angegriffenen Firmen passieren kann, ist, dass sie einige hundert elektronische Faxe darauf untersuchen müssen, ob relevante Nachrichten dabei sind. Hier bedarf es manueller Arbeit. Die Unternehmen haben sich offenbar gegen die Hackerangriffe mittlerweile so gut gewappnet, dass die Angreifer auf unbekanntes Terrain ausgewichen sind. Die jungen Hacker von Anonymous haben von Fax keine Ahnung."
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.