Desktop-Sicherheit leicht gemacht

Faronics mit neuen Versionen von Deep Freeze für Windows und Mac

(PresseBox) ( Düsseldorf, )
Faronics, Spezialist für die Vereinfachung, Sicherung und Verwaltung von Mehrbenutzer-Computerumgebungen, hat jetzt die neusten Versionen ihrer Software Deep Freeze für Mac und für Windows vorgestellt. Deep Freeze ist der Kern von Faronics mehrschichtiger Sicherheitslösung. Das Programm stellt bei jedem Neustart die Voreinstellungen des Rechners wieder her. Auf diese Weise wird verhindert, dass unerwünschte Änderungen der Einstellungen beibehalten werden. Unternehmen und Organisationen profitieren so von einem sehr hohen Sicherheitslevel, ohne dass die Benutzerfreundlichkeit eingeschränkt wird.

Faronics Deep Freeze 7.5 für Windows vereinfacht vor allem die Handhabung von notwendigen Updates. Die Haupterneuerung hier: Windows Updates werden zwischengespeichert und durchgeführt, während der Computer nicht "eingefroren" ist. Danach erkennt Deep Freeze, dass ein Update stattgefunden hat und fährt den Computer automatisch herunter, um Energie zu sparen.

Um zusätzliche Sicherheit zu garantieren beinhaltet die neue Version verbesserte Sicherheit für den Master Boot Record (MBR).

Deep Freeze Mac 5.5 ist speziell für Apples neustes Betriebssystem, OS X Mountain Lion, weiterentwickelt worden. Zudem gibt es - basierend auf dem Feedback zahlreicher Kunden - eine neue Anwendung: Deep Freeze Remote, eine Konsole, die es dem Nutzer erlaubt, Deep Freeze Mac über Apple Remote Desktop zu verwalten. Dies erleichtert IT-Verantwortlichen die Administration in Mac OS X-Umgebungen erheblich.

Highlights von Deep Freeze 7.5 für Windows:

- Unterstützung für Laufwerke mit einer Größe von mehr als zwei Terabyte
- Workstation Task Summary - alle Aufgaben, die für eine Arbeitsstation vorgesehen sind auf einen Blick
- Keine Einschränkungen beim Windows Server Update Service (WSUS) - alle Updates, die von WSUS heruntergeladen werden, können nun installiert werden
- Deep Freeze MSI Packager - ein neues Dienstprogramm erlaubt IT-Verantwortlichen, das Deep Freeze Workstation Install Programm (DFWks.exe) in ein Windows Installer Programm (.MSI) umzuwandeln

Highlights von Deep Freeze 5.5 Mac:

- Deep Freeze Remote: eine neue Konsole, die es Administratoren gestattet, den Rechner zentral einzufrieren, aufzutauen, neu zu starten, herunterzufahren oder hochzufahren
- OS X Server Support: Die erste Version von Deep Freeze, mit der ein Schutz des OS X Servers möglich ist.
- Unified Installer: ein komplett überarbeiteter und intuitiver Installationsassistent
- Integrierter Support für OS X Snow Leopard und OS X Mountain Lion
- Volle Kompatibilität mit TRIM-Befehlen für entsprechend ausgestattete SSD-Laufwerke unter OS X Snow Leopard

"Unternehmen und Organisationen wollen heute hohe Sicherheit für ihre Desktop-Workstations, ohne die Arbeit ihrer Nutzer einschränken zu müssen", kommentiert Bimal Parma, Vice President Product Marketing bei Faronics. "Mit Deep Freeze bieten wir eine der leistungsfähigsten Lösungen auf dem Markt für die benutzerfreundliche Sicherung von Rechnern. Vor allem in Hinblick auf die Nutzer, die nicht sehr Technik-affin sind, haben wir die neuen Versionen für Mac und Windows dabei so gradlinig wie möglich gestaltet."

Weitere Informationen finden Sie hier .
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.