PresseBox
Press release BoxID: 52014 (FACTUR Billing Solutions GmbH)
  • FACTUR Billing Solutions GmbH
  • Lombardenstraße 12-22
  • 52070 Aachen
  • http://www.factur.de
  • Contact person
  • Wolfgang Tiling
  • 0241 41366-123

Lieferantenwechsel ohne Datenchaos

Dienstleister Factur Billing Solutions GmbH bildet automatischen Lieferantenwechselprozess in SAP-Umgebung ab

(PresseBox) (Aachen, ) Das auf Prozesse rund um die Abrechnung von Energie- und Wasserlieferungen spezialisierte Dienstleistungsunternehmen Factur Billing Solutions GmbH hat nach kurzer Implementierungsphase den vollautomatischen Lieferantenwechsel (Strom) in SAP abgebildet und in Betrieb genommen. Dieser berücksichtigt die neuesten Regeln des Energiemarkts und steht den Kunden der Factur ab sofort zur Verfügung. Damit wurde der entscheidende Baustein für die Integration von Energiedatenmanagement und Abrechnung realisiert. Der Datenaustausch mit allen Marktpartnern wird vereinfacht und ein hundertprozentig diskriminierungsfreies Vorgehen bei An- oder Abmeldungen von Stromlieferungen garantiert: Kunden des "assoziierten Vertriebs" werden genauso behandelt wie Energiekunden "Dritter". Und das mit ‚Brief und Siegel’. Eine revisionssichere Belegverarbeitung dokumentiert den kompletten Lieferantenwechsel.

Synergien nutzen und Prozesse beschleunigen - nach diesem Motto handelte das Factur-Team auch bei ihrer Umsetzung des Lieferantenwechselprozesses. Er ist in einer SAP-Landschaft mit den Komponenten EDM, IDE, IDEX-GE und XI abgebildet und reiht sich neben den Prozessen Kundenservice, Ablesung, Abrechnung sowie Zahlungs- und Forderungsmanagement in das Factur-Portfolio ein. "Die ‚Nachbarschaft’ dieser Prozesse ist ein klarer Vorteil", erklärt Factur-Vertriebsleiter Wolfgang Tiling. "Viele der Daten, die im Rahmen einer An- oder Abmeldung - also auch bei einem Umzug - erhoben werden, müssen sowohl für die Abrechnung und als auch die Netzbilanzierung bekannt sein."

Tiling spielt auf das alte Schnittstellen-Problem an: Bei getrennten Software-Welten finden Datenübergaben und ein Abgleich der Inhalte statt. "Das sind potenzielle Fehlerquellen und es bremst die Prozesse aus", meint er. "Das kann zum Beispiel die Ursache dafür sein, wenn Lieferanten und Netzbetreiber bis ins Jahr 2006 Bestandslisten abgleichen und erheblichen Aufwand für die Datenbereinigung investieren. Das ist nicht nur für Energiekunden ärgerlich, es bereitet dem Stromlieferanten zusätzliche Arbeit und behindert den Wettbewerb." Dem beuge die von der Factur konfigurierte, umfassende SAP-Lösung vor.

Dank des Zwei-Vertrag-Modells, mit dem Factur schon seit drei Jahren arbeitet, und dem jungen SAP IDEX-GE steht eine moderne SAP-Umgebung bereit, die den Anforderungen des Unbundling genügt und sich schnell an die Bedürfnisse des Marktes anpassen lässt. Factur-Beratungsleiter Christoph Lex: "Wertvolle Erfahrungen haben wir als Pilot-Anwender bei unserer IDEX-GE-Einführung gesammelt. Dadurch haben wir nicht nur eine Vorreiterstellung beim Unbundling erreicht, dank der SAP-Zusatzlösung IDEX-GE können wir nun die aktuellen Marktprozesse mit einer Standardsoftware zeitnah und mit überschaubarem Aufwand abbilden."

Auf dieser Basis lassen sich mit wenigen Anpassungen die Standardprozesse für den Datenempfang und -versand, den Lieferantenwechsel und die Netzbilanzierung nutzen. Lediglich beim Datenversand von Jahreszeitreihen und den heute noch üblichen Bestandslisten waren eigene Lösungen notwendig. Hier war die SAP dem Markt voraus und hatte einen zählpunktorientierten Datenaustausch vorausgesetzt.

Auch bezüglich der Nachrichtenformate ist Factur nun mehr als flexibel aufgestellt. Mit den meisten Marktpartnern werden zwar nach wie vor E-Mails mit CSV-Dateien ausgetauscht. Doch auch die noch nicht als Standard für den Lieferantenwechsel akzeptierten Formate wie EDIFACT oder XML stellen kein Problem dar. Die eingesetzte SAP XI (eXchange Infrastructure) erlaubt die Umstellung mit wenigen Handgriffen. "Unsere Kunden müssen sich daher keine Sorgen machen, welches Format gefordert ist; wir können den Formatanforderungen von morgen schnell entsprechen", versichert Tiling.

Trotz der Flexibilität im eigenen Hause hofft er, dass die Bundesnetzagentur in naher Zukunft verbindlich die Prozesse und Formate definiert. "Das würde die Kommunikation zwischen den Marktpartnern massiv vereinfachen." Aus diesem Grund arbeitet Factur seit Ende letzten Jahres aktiv bei der EDNA-Initiative mit und diskutiert mit Organisationen und Behörden über praktikable Lösungen. Unter anderem konnten sich Mitarbeiter der Bundesnetzagentur kürzlich im Hause der Factur ansehen, wie der Lieferantenwechselprozess in SAP funktioniert. "Die kritischen Besucher waren sichtlich erstaunt, wie weitreichend das Zwei-Vertrags-Modell den Unbundling-Anforderungen heute schon entspricht und wie schnell die von uns umgesetzten Prozesse ablaufen können", erinnert sich Tiling.

Factur auf der E-world: Vom 14. bis 16. Februar stellt Factur in Essen auf der Kongressmesse E-world energy & water in Halle 3, Stand 372 aus

FACTUR Billing Solutions GmbH

Die FACTUR Billing Solutions GmbH in Aachen bietet Dienstleistungen rund um Kundenservice, Ablesung, Abrechnung und Forderungsmanagement an. Das Spektrum reicht von der Beratung über die Systembereitstellung bis zur kompletten Übernahme des Prozesses. Die Services bewirken, dass Rechnungen und Bescheide pünktlich und korrekt bei Energiekunden eintreffen und die zeitnahe Zahlungsverfolgung sorgt für ein minimales Forderungsrisiko. FACTUR hat die Unbundling-Vorgaben für die Medienabrechnung bereits realisiert und Abrechnungsprozess und -system mit Weiterentwicklungen optimiert. Zum Kundenkreis gehören Stadtwerke, Kommunen und Energiehändler.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.