Gymnasium Borghorst erhält Laborgerät von der FH Münster

(PresseBox) ( Münster/Steinfurt, )
Nicht nur für die Messung der Farbanteile im Herbstlaub können die Schüler am Gymnasium Borghorst nun das neue Spektrometer einsetzen. Künftig soll es den Physikunterricht für die Optik bis hin zur Atomphysik sowie den Chemie- und Biologieunterricht bereichern. Prof. Dr. Martin Kreyenschmidt und Prof. Dr. Klaus Schlitter vom Fachbereich Chemieingenieurwesen übergaben der Schule ein so genanntes Transmission-Remissionsspektrometer, das bisher im Labor für Instrumentelle Analytik der Fachhochschule Münster genutzt wurde.

„Das Spekrometer ist von Hand zu bedienen. Daher erfordert neben der fachlichen Kenntnis auch Wissen über die Funktionsweise und ist damit ein ideales Lehrgerät; auch wenn die Messungen mal etwas länger dauern“, betonte Dr. Karsten Klockgeter. Der Lehrer vom Gymnasium freute sich über den sehr guten Zustand des Spektrometers sowie die hohe Qualität der Messwerte.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.