Vereinfachte Verwaltung für den Secure Remote Access auf noch mehr Webanwendungen bei client-less VPNs

F5 FirePass® Controller als Testsieger ausgezeichnet

(PresseBox) ( München, )
F5 Networks präsentiert zum Jahresauftakt die neueste Version 5.4 des FirePass® Controllers. Die neue Version ist die Lösung für Unternehmen, die höchste Skalierbarkeit, Zuverlässigkeit und Performance bei einfacher und kostengünstiger Verwaltung erwarten. Sie bietet, neben dem einzigartigen Schutz der Webanwendungen gegen Angriffe auf der Anwendungsebene breite Interoperabilität zwischen Webanwendungen sowie eine vereinfachte und verbesserte Verwaltung von Regeln und Sicherheits-Richtlinien. Der neue FirePass® Controller überzeugt durch:

· verbesserte Performance und verdoppelte Kapazität
· größere Benutzerfreundlichkeit
· klares Trust-Management auf der Client-Seite
· zusätzliche Integrationsmöglichkeiten im Hinblick auf die Infrastruktur eines Unternehmens.

Der FirePass® Controller verfügt über den ersten grafischen Sicherheitsrichtlinien-Editor, der die Verwaltung vereinfacht und den TCO (Total Cost of Ownership) reduziert. Der Editor stellt eine grafische Benutzeroberfläche zur Verfügung, mit der Template-basierte Sicherheitsrichtlinien für Endgeräte auf einfache Art und Weise erstellt, überwacht und verwaltet werden können. Zusätzlich zur intelligenten Verwaltung von Zugriffsrichtlinien auf Gruppen- und Domänenebene kann ein Administrator jetzt verschiedene Sicher-heitsrichtlinien für Endgeräte, abhängig von ihrer Vertrauenswürdigkeit, erstellen. So können firmeneigene PCs und Laptops von anderen Endgeräten, wie z.B. einem Internet-Kiosk, unterschieden werden.

Ein neues Feature des FirePass® Controllers ist der Sicherheitscheck für Clients vor dem Login. Er überprüft das Vorhandensein von Elementen wie Signature-Updates für Anti-Virus-Software, persönliche Firewalls, Betriebssystem-Patches, Registrierungseinstellungen und Dateiintegrität, bevor der Anwender sich einloggen darf. Zusätzlich gewährleistet der Protected Workspace von FirePass® selbst dann Schutz, wenn von nicht vertrauenswürdigen Clients aus gearbeitet wird. Das Auslesen von Daten nach der Beendigung einer Sitzung und Tools wie das Google Desktop Search Tool werden daran gehindert, wichtige Informationen während einer Remote-Sitzung auf dem Client-Gerät zu indizieren oder zwischenzuspeichern.
Durch die Bereitstellung eines visuellen Keyboards auf dem Bildschirm werden Keylogger ausgehebelt, mit dem sonst das Password durch mitlesen der Tastatureingaben ausgespäht werden kann.

Von der Zeitschrift „InfoWorld“ erhält der FirePass® Bestnoten. Von allen SSL-VPN (Secure Sockets Layer Virtual Private Network)-Produkten, die von dem Fachmagazin im Laufe des vergangenen Jahres getestet wurden, erhielt der FirePass® die höchste Punktzahl und bekam das begehrte Prädikat „ausgezeichnet“.

Lesen Sie den Testbericht der Zeitschrift „InfoWorld“ über F5 FirePass® unter http://www.f5.com/f5/news/articles/article102204.html
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.