Schwanden bei Brienz

Abschluss der Verkabelungsarbeiten - Demontage der Freileitungen

(PresseBox) ( Meiringen, )
Die EWR Energie AG (EWR) hat in den letzten drei Jahren im Raum Brienz / Schwanden in die lokalen und regionalen Stromversorgungsanlagen investiert, die 12-Kilovolt-Anlagen erweitert und umgebaut. Das Gesamtprojekt umfasst folgende Arbeiten: Verlegung von fünf neuen 12-Kilovolt-Kabel, Verstärkung einer Freileitung sowie die Erstellung und Erweiterung einer Trafostation. Vor Kurzem konnte ein Grossteil der Arbeiten abgeschlossen werden. Die EWR hat sowohl die Kabelleitung als auch die Trafostationen erfolgreich in Betrieb genommen. Diese leisten bereits heute einen wichtigen Beitrag zur Versorgungssicherheit der Region. Anstehend sind noch Demontagearbeiten. Durch die Inbetriebnahme der Hochspannungskabel können nun die Freileitungen, welche das Dorf Schwanden durchqueren, abgebaut werden. Der Rückbau der Freileitungen dauert voraussichtlich bis Ende Juli 2007.

Die seit 1917 in Betreib stehende 12 kV-Doppelfreileitung von Schwanden Ost nach West und entlang des Derflibachs wurde durch neue 12-Kilovolt-Kabel ersetzt. Die EWR hat für die Demontagearbeiten das Netzserviceunternehmen Arnold AG beauftragt. Mit der Verkabelung, dh. mit der Verlegung der 12-kV-Leitung in den Boden, trägt die EWR den zunehmenden Ansprüchen an das Ortsbild des immer dichter besiedelten Schwanden Rechnung. Die Kosten für die Neuanlagen (Tiefbau, Rohranlage, Kabel, Trafostation) und den Rückbau der Freileitungen belaufen sich auf rund CHF 350'000.-. Die Arbeiten dauern voraussichtlich noch bis Ende Juli 2007.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.