Evonik investiert in Technologieunternehmen FRX Polymers

(PresseBox) ( Essen, )
Evonik Industries hat sich an FRX Polymers Inc., Chelmsford (USA) beteiligt und eine Finanzierungsrunde von 12 Millionen US-Dollar angeführt. Evonik Venture Capital GmbH, die Venture Capital Gesellschaft des Unternehmens, hat 2,5 Millionen US-Dollar investiert. FRX Polymers ist spezialisiert auf umweltfreundliche Flammschutzmittel auf Polymerbasis, die unter dem Handelsnamen Nofia® vermarktet werden. Das Unternehmen hat Ende 2013 in einer neu errichteten Anlage in Antwerpen (Belgien) die Produktion der Flammschutzpolymere aufgenommen.

Der Name Nofia® steht für halogenfreie, phosphorhaltige Polymere, die aufgrund ihrer Zusammensetzung inhärent flammhemmend sind. Zur Anwendung kommen sie in Unterhaltungselektronik, im Bauwesen und im Transportmarkt.

"FRX verfügt mit den umweltschonenden Flammschutzpolymeren über ein einzigartiges Produkt und ist strategisch gut positioniert.

Die Chancen stehen deshalb gut, dass sich das Unternehmen in den kommenden Jahren einen deutlichen Marktanteil erarbeiten wird", so Dr. Bernhard Mohr, Leiter der Evonik Venture Capital GmbH, die auch mit einem Sitz im Aufsichtsrat von FRX vertreten ist.

"Wir begrüßen das Engagement von Evonik Venture Capital sehr", sagte Marc Lebel, CEO von FRX Polymers. "Denn mit Evonik haben wir erneut einen wichtigen strategischen Partner gewonnen, der uns bei unseren ehrgeizigen Wachstumsplänen tatkräftig unterstützt." Neben Evonik beteiligten sich an der Finanzierungsrunde außerdem noch Capricorn Venture Partners, DB Masdar, SAM Private Equity, BASF Venture Capital, Israel Cleantech Ventures sowie die Unternehmensgründer von FRX.

Investitionen in junge Technologiefirmen und in Venture Capital Fonds sollen Evonik einen schnellen Zugang zu neuartigen Technologien außerhalb des bestehenden Portfolios ermöglichen und die für das Unternehmen wichtigen Trends und Regionen abdecken. In den vergangenen beiden Jahren investierte Evonik Venture Capital in den Emerald Cleantech Fund III mit Fokus auf Europa und Nordamerika, in den nordamerikanischen Pangaea Ventures Fund III und in den deutschen High-Tech Gründerfonds II.

Informationen zu Evonik Venture Capital

Evonik Venture Capital GmbH, ein hundertprozentiges Tochterunternehmen der Evonik Industries AG, will in den kommenden Jahren insgesamt 100 Millionen € in vielversprechende Start-ups mit innovativen Technologien und in führende, spezialisierte Venture Capital Fonds investieren. Regionale Schwerpunkte sind Europa, die USA und Asien. Partnerschaften mit aufstrebenden Start-ups ergänzen den Open-Innovation-Ansatz von Evonik. Sie ermöglichen es, die Entwicklung neuer Geschäfte zu beschleunigen und künftige Wachstumsfelder zu erschließen.

Informationen zu FRX Polymers

FRX Polymers, Inc. mit Hauptsitz in Chelmsford (MA, USA) wurde 2007 gegründet. Das Unternehmen betreibt zwei Pilotanlagen in Chelmsford (MA, USA), eine Pilotanlage in der Schweiz und eine industrielle Produktionsanlage in Antwerpen (Belgien). FRX Polymers befindet sich inzwischen in einer Wachstumsphase und bringt eine neue Produktfamilie von halogenfreien, transparenten Flammschutzpolymeren auf den Markt. Mehr Informationen unter www.frxpolymers.com.

Rechtlicher Hinweis

Soweit wir in dieser Pressemitteilung Prognosen oder Erwartungen äußern oder unsere Aussagen die Zukunft betreffen, können diese Prognosen oder Erwartungen der Aussagen mit bekannten oder unbekannten Risiken und Ungewissheit verbunden sein. Die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen können je nach Veränderung der Rahmenbedingungen abweichen. Weder Evonik Industries AG noch mit ihr verbundene Unternehmen übernehmen eine Verpflichtung, in dieser Mitteilung enthaltene Prognosen, Erwartungen oder Aussagen zu aktualisieren.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.