Eutelsat schließt Verträge für Bau und Start des EUTELSAT 172B

Airbus Defence and Space liefert ersten europäischen Satelliten mit Propulsionsantrieb / Arianespace erhält Auftrag für Start im ersten Halbjahr 2017 / Raum Asien-Pazifik profitiert von einer leistungsfähigen und flexiblen Satellitenplattform

(PresseBox) ( Köln, )
Eutelsat Communications (NYSE Euronext Paris: ETL) hat Verträge mit Airbus Defense and Space sowie Arianespace für den Bau und Start des geplanten neuen Satelliten EUTELSAT 172B geschlossen. Dies gab der Satellitenbetreiber heute bekannt.

Als frühes Nachfolgeprogramm zum EUTELSAT 172A stellt der Satellit mit seiner Dreifachmission die Kontinuität der Dienste auf der Premium-Orbitalposition 172° Ost für die Region Asien-Pazifik sicher und wird dort zugleich die Kapazitäten für deren weiteren Ausbau erhöhen.

Den 3,5 Tonnen schweren Satelliten baut die Airbus Defence and Space. Der Start mit einer Ariane 5 ist für das erste Halbjahr 2017 geplant. Ein elektrischer Propulsionsantrieb soll den Satelliten nach dem Start auf seine endgültige Flugbahn bringen und für notwendige Bahn- und Positionskorrekturen eingesetzt werden. Dank einer deutlichen Gewichtsreduzierung des mit 13 kW besonders leitungsstarken Satelliten lassen sich Startkosten durch die Nutzung eines unteren Startdecks der Ariane 5 einsparen. Der Flug zur endgültigen Orbitalposition wird etwa vier Monate dauern.

Der Satellit EUTELSAT 172B hat reguläre C-Band und Ku-Band Nutzlasten an Bord. Zudem bringt dieser erstmals eine Ku-Band High-Throughput-Nutzlast über den Pazifik. Diese will Panasonic Avionics Corporation als Plattform für Internet- und Live-TV-Dienste in Passagierflugzeugen auf Flugrouten über Asien und dem Pazifik nutzen.

Die Verträge mit Airbus Defence and Space und Arianespace, zwei führenden Anbietern der europäischen Raumfahrtindustrie, unterstreichen den Einsatz von Eutelsat für Innovationen, mit denen sich die Wettbewerbsfähigkeit stärken und die Qualität der erbrachten Dienste weiter erhöhen lassen. Neben dem elektrischen Propulsionsantrieb für die Positionierung im Orbit hat EUTELSAT 172B eine weitere Innovation an Bord. Es ist der erste Satellit der Eutelsat-Flotte, der seine Sendeleistung dynamisch zwischen den Beams der High Throughput Nutzlast aufteilen kann. Mit der dynamischen Leistungsverteilung ist Eutelsat in der Lage, auf schwankende Auslastungen der 11 Beams dieser Nutzlast zu reagieren, die acht Zeitzonen zwischen der nordamerikanischen Westküste bis nach Südostasien abdecken.

Michel de Rosen, Eutelsat Vorsitzender und CEO, sagte: “Mit der Vergabe der Aufträge für den Bau und den Start des EUTELSAT 172B an Airbus Defence and Space und Arianespace schenken wir diesen beiden führenden Unternehmen einmal mehr unser Vertrauen, die das Verständnis für unsere hohen Ansprüche und strikten Anforderungen haben. Mit der Kombination aus drei verschiedenen Nutzlasten, dem elektrischen Antrieb und der dynamischen Leistungsverteilung ist der EUTELSAT 172B ein Beispiel unseres Einsatzes für Innovationen, die unseren Kunden nutzen und neue Maßstäbe im Satellitengeschäft setzen.”

EUTELSAT 172B Nutzlasten:

- Die C-Band Nutzlast mit 14 Transpondern liefert eine höhere Leistung und breitere Abdeckung, um Dienste fortzuentwickeln und neue Wachstumsmärkte in Südost-Asien zu erschließen
- Die reguläre Ku-Band Nutzlast mit 36 Transpondern wird die Kapazitäten auf 172° Ost mehr als verdoppeln. Die Transponder sind auf fünf verbesserte Serviceregionen zugeschnitten: Nord-Pazifik, Nordost-Asien, Südost-Pazifik, Südwest-Pazifik und Süd-Pazifik
- Eine speziell für Breitbanddienste in Flugzeugen entwickelte High Throughput Ku-Band Nutzlast mit multiplen User-Spots ist für die Versorgung der vielgenutzten asiatischen und transpazifischen Flugrouten optimiert und mit Ka-Band Gateways verbunden. Es ist die erste Nutzlast für Breitbandzugänge an Bord von Flugzeugen im Raum Pazifischer Ozean. Der Datendurchsatz beläuft sich auf insgesamt 1,8 Gbit/s, die dann in einem bisher unterversorgten Markt bereitstehen, für den in den kommenden Jahren ein substanzielles Wachstum vorhergesagt wird.

EUTELSAT 172B basiert auf der Eurostar E3000 Plattform der Airbus Defence and Space.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.