Indonesia Commodity and Derivatives Exchange geht Partnerschaft mit der von der Deutschen Börse unterstützten GMEX Group sowie der ECC ein

Bali/Jakarta/London/Leipzig/Frankfurt, (PresseBox) - Die auch als PT. Bursa Komoditi dan Derivatif Indonesia (BKDI) bezeichnete Indonesia Commodity and Derivatives Exchange ("ICDX") hat ein Memorandum of Understanding ("MoU") mit der von der Deutschen Börse unterstützten Global Markets Exchange Group International LLP ("GMEX Group") unterzeichnet.

Überdies hat die ICDX auch ein Memorandum of Understanding mit der European Commodity Clearing AG ("ECC") unterzeichnet. Die ECC ist das zentrale Clearinghaus für Energie und energienahe Produkte in Europa. Die Mehrheit der Anteile an diesem Clearinghaus wird von der European Energy Exchange AG ("EEX") gehalten, die Teil der Gruppe Deutsche Börse ist.

An der Unterzeichnungszeremonie nahmen Führungskräfte der ICDX, der GMEX Group und der Deutschen Börse in Anwesenheit von Muhammad Lutfi, Handelsminister Indonesiens, sowie Sutriono Edi, Leiter der Indonesia Commodity Futures Trading Regulatory Agency (COFTRA), teil.

Indonesien ist der weltgrößte Produzent für viele Commodity-Produkte, und es besteht der umfassende Wunsch danach, Indonesien zum Benchmark für diese zu machen. Die ICDX bietet eine große Palette an Produkten an, die zumeist aus dem Commodity-Segment stammen: Metalle, einschließlich Gold und Zinn, Agrarrohstoffe, inklusive Futures auf Rohpalmöl, und Devisenkontrakte.

Im Rahmen des MoU werden die Tochtergesellschaft der GMEX Gruppe, die GMEX Technologies Limited ("GMEX TECH"), und die ICDX untersuchen, welche Möglichkeiten für eine Nutzung der führenden Handelsplattform ForumMatch und des Marktüberwachungssystems ForumDetect der GMEX TECH durch die ICDX bestehen. Die beiden Parteien werden darüber hinaus auch die Optionen für eine Vernetzung zwischen der GMEX in London und der ICDX in Jakarta untersuchen.

Des Weiteren werden die ECC und die ICDX gemeinsam eine Studie durchführen, die Clearingdienstleistungen für die von der ICDX betriebenen Märkte untersucht. Zusammen werden sie die Möglichkeiten für die Nutzung der Clearingdienste der ECC sowie die Lieferung von physisch abgewickelten Produkten in Zusammenarbeit mit dem Clearinghaus der ICDX, der Identrust Security International ("ISI") Clearing, untersuchen. In diesem Rahmen werden sie zudem marktübergreifende Netting-Lösungen im Bereich des Marginings sowie Risikofunktionen und die Anbindung der Clearingteilnehmer betrachten, die für die Marktteilnehmer der ICDX notwendig sind.

"Eine strategische Allianz mit der GMEX, der ECC und der Deutschen Börse ist für unsere Wachstumsstrategie wichtig. Wie freuen uns sehr über das Potential dieser Zusammenarbeit und sind sicher, dass dies unsere Position als eines der führenden Commodity-Zentren weltweit weiter stärken wird", erklärte Megain Widjaja, Chief Executive Officer der ICDX.

"Es handelt sich hier um einzigartige Partnerschaft mit der ICDX, die in Verbindung mit der ECC eine optimierte Verteilung sowie den Zugang für den internationalen Finanzsektor erleichtern wird. Sie kann für Indonesien die Infrastruktur sowie die Partnerschaften sicherstellen, die die Position des Landes im Zentrum der Innovation auf den weltweiten Commodity-Märkten unterstützen. Infolgedessen bereitet diese neue Partnerschaft den Weg für Indonesien als Benchmark-Provider für die Preisbildung im Hinblick auf die starken natürlichen Ressourcen des Landes, wie beispielsweise Zinn, Palmöl und Kautschuk", erklärt Hirander Misra, Chief Executive Officer und Mitbegründer der GMEX Group.

"In Verbindung mit unserem Partnerschaftsmodell und Vertriebsnetz trägt die Erfahrung der ECC im Bereich physisch abgewickelter Commodity-Transaktionen zur Entwicklung der indonesischen Commodity-Märkte bei. Wir freuen uns, unsere Erfahrung mit dem neuen Partner, der ICDX, zu teilen", führt Dr. Thomas Siegl, Chief Risk Officer der ECC, dazu aus.

Roland Schwinn, Executive Director sowie Head of Business Development Asien und Mittlerer Osten an der Eurex, der im Namen der Gruppe Deutsche Börse an der Unterzeichnungszeremonie teilgenommen hat, fügt hinzu: "Wir sehen die ICDX als wichtigen und wachsenden Markt im Commodity-Segment sowie als kompetenten und gut positionierten Partner für die weitere Entwicklung unseres Geschäftes in Asien."

Über die Indonesia Commodity and Derivatives Exchange

Die auch als PT. Bursa Komoditi dan Derivatif Indonesia (BKDI) bezeichnete Indonesia Commodity and Derivatives Exchange (ICDX) ist eine international bekannte Rohstoff- und Terminbörse mit Sitz in Indonesien.

Ihre Vision umfasst das Ziel einer globalen Marktplattform, die den nationalen Wohlstand fördert. Ihre Mission besteht dabei darin, über indonesische Primärprodukte zum globalen Benchmark für die Preisbildung für Primärprodukte zu werden.

Die ICDX ist eine von ihren Teilnehmern, die vom Regulator BAPPEBTI genehmigte Broker und Händler sind, unterstützte Börse. Der Teilnehmer der ICDX unterstützt die Transaktionen von Dienstleistungskunden in ICDX Produkten. Der Handel an der ICDX wird durch Identrust Security International (ISI) abgewickelt, besichert und gecleart. Zu den ICDX Mitgliedern gehören Händler, Brokerhäuser sowie ausländische Händler (Fernmitglieder). Alle Teilnehmer verfügen über die Option, Clearingmitglieder der Börse zu werden.

Weitere Informationen sind unter www.icdx.co.id verfügbar.

Über die GMEX Group

Die Global Markets Exchange Group International LLP ist eine Unternehmensgruppe, die nachhaltige und innovative Lösungen für die neue Ära globaler Finanzmärkte, einschließlich folgender Aspekte, bietet:



Betrieb eines multilateralen Handelssystems für den Handel eines Zinsswap-Futures mit konstanter Fälligkeit, vorbehaltlich der Genehmigung des britischen Regulators FCA
Entwicklung eines damit verbundenen neuen handelbaren Marktes und entsprechender Produktindizes
Schaffung und Betrieb kostengünstiger elektronischer Börsen für Aktien, Forderungen, Devisen, Derivate und Commodities auf sich entwickelnden Märkten sowie gezielt auf entwickelten Märkten
Wechselseitige Verbindung zwischen den Börsen zur Schaffung eines globalen Liquiditätsnetzes
Geschäftsentwicklung zur Verbesserung der Liquidität von Partnerbörsenprodukten
Beratung zu Börsenstrategie, Produktentwicklung, Clearing und Regulierung
Bereitstellung der Plattformtechnologie


Zu den Anteilseigner der GMEX Gruppe gehören die Deutsche Börse AG und über ihr Anlageinstrument die Forum Trading Solutions Limited.

Weitere Informationen sind unter www.gmex-group.com verfügbar.

European Commodity Clearing AG

Die European Commodity Clearing (ECC) ist das zentrale Clearinghaus für Energie und energienahe Produkte in Europa.

Als zentraler Kontrahent übernimmt die ECC das Clearing sowie die physische und finanzielle Abwicklung von Geschäften, die an der CEGH Gas Exchange der Wiener Börse, der EEX, der EPEX SPOT, der HUPX, der Powernext und an der PXE abgeschlossen werden, sowie das Clearing und die Abwicklung von Geschäften, die an diesen Börsen registriert werden. Überdies wird die ECC in der nahen Zukunft Clearingdienstleistungen für die norwegische NOREXECO anbieten. Das Clearinghaus entwickelt kontinuierlich neue Märkte und Kooperationen.

Die ECC wurde 2006 als hundertprozentige Tochter der European Energy Exchange (EEX) gegründet. Die EEX ist Mitglied der Gruppe Deutsche Börse.

Weitere Informationen sind unter http://www.ecc.de/en/ verfügbar.

Press releases you might also be interested in

Subscribe for news

The subscribtion service of the PresseBox informs you about press information of a certain topic by your choice at a choosen time. Please enter your email address to receive the email with the press releases.

An error occurred!

Thank you! You will receive a confirmation email within a few minutes.


I want to subscribe to the gratis press mail and have read and accepted the conditions.