ECC schließt Migration auf C7-Clearingsystem ab

(PresseBox) ( Leipzig, )
Am 12. August 2019 hat die European Commodity Clearing (ECC), das Clearinghaus der EEX Group, ihr Positions- und Transaktionsmanagement-System für die von ihr geclearten Terminmärkte erfolgreich auf das C7-System umgestellt. Das von der Gruppe Deutsche Börse entwickelte C7-System ist ein weltweit führendes und im Finanzmarkt etabliertes Clearingsystem.

Die jetzt erfolgte Migration komplettiert die Einführung der neuen Infrastruktur für die Kunden des Clearinghauses. Zuvor hatte die ECC bereits Ende 2017 die Verwaltung von Sicherheiten ihrer Clearingmitglieder sowie Mitte 2018 den Zahlungsverkehr in die C7-Architektur überführt.

„Mit C7 wechselt die ECC auf ein hochflexibles und im Markt bereits etabliertes Clearing-System. Die im System verankerten Funktionalitäten eröffnen der ECC neue Entwicklungsmöglichkeiten sowohl im Produktdesign als auch in der Marktverfügbarkeit. Basierend auf diesen Eigenschaften können wir die Clearing-Services zukünftig noch besser auf den Bedarf unserer Kunden zuschneiden“, sagt Dr. Götz Dittrich, Chief Operating Officer der ECC.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.