Habia Cable stellt in sechs Ländern auf iScala um

Die Fähigkeit zur Kolloboration und Automation sind die wichtigsten Features für den weltweiten Kabelhersteller

(PresseBox) ( Offenbach, )
Scala Business Solutions gibt bekannt, dass Habia Cable, ein weltweiter Hersteller von Spezialkabeln und Kabelanlagen für anspruchvolle Anwendungen, einen Lizenzvertrag zum Update der Scala-Installationen in Deutschland, Schweden, Großbritannien, Frankreich, in den Niederlanden und in China und auf die neueste Version des iScala Collaborative ERP-Systems unterzeichnet hat.

„Wir möchten alle unsere Scala-Systeme miteinander verbinden, um die Datenkonsolidierung zu automatisieren und um Zeit beim Reporting zu sparen, damit wir unsere Reports schneller erhalten“, erläutert Mikael Eriksson, IT Manager bei Habia Cable. Das Unternehmen ist seit 1992 Kunde von Scala. „Unser Ziel ist es, mit dem Upgrade auf iScala genauere Reports erstellen zu können, und zwar so rechtzeitig, dass unser Management diese in ihren Entscheidungsprozessen nutzen kann. Wir sind zuversichtlich, dass Scala uns dabei unabhängig von Zeitzonen hilft, dieses Ziel zu erreichen.“

Das Unternehmen werde durch das Upgrade auf iScala Zeit bei der Zusammenführung von Reports sparen können, ergänzt Eriksson. „Die Implementierung von iScala wird uns helfen, unser Geschäftsziel in der schnellstmöglichen Zeit zu erreichen.“

„Bereits über 10.000 Angestellte in Unternehmen auf der ganzen Welt nutzen die neueste Version von iScala, um ihre Geschäftsprozesse zu rationalisieren und um die Gewinne hoch zu treiben“, kommentiert Patrick Pando, Vice President for Global Sales & Marketing bei Scala. „iScala bietet ihnen eine ganzheitliche Sicht auf ihr Unternehmen so wie es ist, und wir sehen immer wieder, wie unsere Bestandskunden ihrem Geschäft neue Funktionalitäten hinzufügen. Zudem setzten sie ihre Sala-Lösungen an immer mehr Orten ein, was ihnen eine viel größere Breite und Tiefe ihrer Systeme ermöglicht und ihnen letztendlich einen schnellen Return on Investment gewährleistet. iScala wird weiterhin den Geschäftsanforderungen unserer Kunden entsprechen, wo auch immer sie tätig sind, jetzt und natürlich auch in Zukunft.“
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.