Let's Party mit ENO

T-Mobile stellt das GoogleTM-Handy G1 vor und ENO empfiehlt eine Party im Shop zur Vorstellung / Dazu gibt es für den Fachhändlern den passenden Marketing-Koffer voller Ideen und Vorlagen

(PresseBox) ( Nordhorn, )
Für erfolgreiche Geschäfte braucht man neben den richtigen Produkten zum passenden Preis gute Ideen für die Vermarktung. Da liefert ENO zum Start des T-Mobile G1 mit GoogleTM dem Handel einen ganzen Koffer voller Ideen.

Zur Einführung empfehlen die Nordhorner eine G1-Party. Nach Ladenschluss wird für ein bis zwei Stunden der Shop nur zur Promotion des Google-Handys genutzt. Interessierte Endkunden testen in entspannter Party-Atmosphäre das Gerät, überzeugen sich von den Vorteilen und Neuerungen und sehen nebenbei das entsprechende Zubehör im Shop. Individuell kann der Händler die Abendgestaltung auf seinen Shop anpassen. Ob mit dem Prosecco zur Begrüßung, einem Fass Bier oder auch Musik des örtlichen DJs - hier gibt es endlose Möglichkeiten.

Damit der Endkunde auch erreicht wird, hat ENO eine Vorlage für eine Pressemeldung erstellt, die der Händler an seine Lokalredaktionen weitergeben kann. Poster für den Shop und für Orte, die von der Zielgruppe frequentiert werden stehen zum Download bereit. Auch eine Mailing- und SMS-Vorlage ist für die Einladung der Gäste entwickelt.

Die Händler sollten sich schnell bei ENO informieren, denn unter allen, die sich die Vorlagen aus dem Internet downloaden, werden drei Magnum Flaschen Sekt verlost. So knallen im Shop auf Kosten des Nordhorner Distributors die Korken. Anmeldeschluss für die Verlosung ist der 26.02.2009.

Informationen zum T-Mobile G1 mit GoogleTM

Die Fähigkeiten des G1 überzeugen, wenn man sie sichtbar macht und dem Kunden seinen Nutzen präsentiert. Die Besitzer des G1 haben durch die Verknüpfung vieler Anwendungen plötzlich ganz neue Möglichkeiten. Sie können nicht nur Bilder schnell und einfach in Google Maps einbinden, auch über die Kamera gescannte Barcodes werden genutzt um passende Bewertungen und Produktinfos direkt aus dem Internet zu laden.

Das G1 weiß auch, wo sich sein Besitzer gerade befindet. Im Büro schaltet es beispielsweise automatisch auf Vibrationsalarm und auf dem Weg nach Hause in den Feierabend werden vielleicht keine Anrufe entgegen genommen - ganz nach Wunsch und Einstellung.

Mit dem Smartphone G1 ist jetzt das erste Handy mit dem Betriebssystem Android auf dem Markt. Nach dem Open-Source-Prinzip liegen die Quellcodes der Programme offen, so dass Programmierer schnell und unproblematisch neue Anwendungen schreiben können.

Informationen gibt es bei den Experten bei ENO oder unter www.eno.de.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.