DATEV mit digitalem Immunsystem von eleven

Spam-Filter und E-Mail-Kategorisierungsdienst eXpurgate befreit die E-Mail-Postfächer von Viren und Werbemüll

(PresseBox) ( Berlin, )
Sicherheit steht bei der DATEV hoch im Kurs. Daher bietet der Nürnberger Anbieter von Softwarelösungen und IT-Dienstleistungen für Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und Rechtsanwälte seinen 50.000 Anwendern ab sofort einen zusätzlichen Anti-Spam-Schutz für den E-Mail-Dienst DATEVnet. Unerwünschte Werbe- und Viren-Mails sortiert der Spam-Filter und E-Mail-Kategorisierungsdienst eXpurgate der eleven GmbH zuverlässig aus. Auch die E-Mail-Postfächer der 5.000 DATEV-Mitarbeiter schützt die Lösung vor dem elektronischen Werbemüll.

Ausschlaggebend für die Entscheidung zugunsten von eleven war die extrem niedrige False-Positive-Rate des Spam-Filters. So kann der Dienst verfahrensbedingt ausschließen, dass individuelle oder gar geschäftskritische Nachrichten fälschlich als Spam kategorisiert werden. "Unsere Kunden sind Rechtsanwälte, Wirtschaftsprüfer und Steuerberater, da können wir es uns nicht leisten, wenn auf einmal wichtige E-Mails vom Filter geschluckt werden", begründet Dieter Schröter, Leiter Internet / Security Dienste der DATEV die Auswahl. "Bislang lagen wir mit dieser Entscheidung goldrichtig, denn in dem halben Jahr der Testphase wurden keine False Positives produziert."

Um den Nutzern des Dienstes und den Mitarbeitern der DATEV das größtmögliche Maß an Sicherheit zu bieten, sollte die neue Lösung zudem auch virenverseuchte E-Mails frühzeitig stoppen. Bislang setzte die DATEV zwar bereits verschiedene signaturbasierte Virenscanner ein. Oft dauerte es jedoch eine gewisse Zeit, bis diese nach Virenausbrüchen aktualisiert waren und damit neue Viren identifizieren konnten. Für diesen Zeitraum bietet eXpurgate mit der Virus-Outbreak-Detection einen zusätzlichen Sicherheitspuffer, der verdächtige E-Mails und neuartige Viren bereits kurz nach dem ersten Auftreten registriert.

"Bei DATEV werden jetzt auch neu auftretende Virenwellen bereits im Anfangsstadium erkannt. Denn schließlich verbreiten sich neue Viren häufig wie Spam und überschwemmen zu Beginn des Ausbruchs förmlich die Mailserver", erklärt Robert Rothe, Gründer und Geschäftsführer der eleven GmbH.

eXpurgate basiert auf einem Kontrollsummen-Algorithmus, der es ermöglicht, E-Mails auf das Kriterium hin zu überprüfen, das sowohl Spam als auch die meisten neuartigen Viren kennzeichnet: ihre Eigenschaft als Massensendung. Je öfter eine ähnliche oder gleiche E-Mail innerhalb kurzer Zeit verschickt wird, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass es sich um Spam oder Viren handelt. Der textliche E-Mail-Inhalt wird dabei im Gegensatz zu konventionellen Filtern nicht berücksichtigt.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.