e2v stellt 12-Bit-D/A-Wandler für das S-Band mit Abtastraten von bis zu 3 Gigasamples pro Sekunde vor

DAC EV12DS130A mit Durchbruch im Bereich "Software defined Microwave"

(PresseBox) ( Gröbenzell, )
e2v, ein führender Anbieter von elektronischen Komponenten für Spezialanwendungen, präsentiert heute mit dem EV12DS130A einen neuen Digital-Analog-Wandler (DAC, Digital to Analog Converter). Er ist für Abtastraten von 12 Bit bei bis zu 3 GSPS (Gigasamples pro Sekunde) vorgesehen. Der Baustein liefert für softwaredefinierte Mikrowellen-Übertragungssysteme (Software Defined Microwave, SDM) eine Ausgangsfrequenz von bis zu 5 GHz. e2v stellt den EV12DS130A erstmals auf der Elektronikfachmesse Electronica 2010 vor, die vom 9. bis zum 12. November in München stattfindet.

Der EV12DS130A ist auf die speziellen Anforderungen von OEM-Systemen (Original Equipment Manufacturer) zugeschnitten. Typische Einsatzgebiete des Bausteins sind unter anderem Kommunikationsgeräte, Erdbeobachtungssatelliten mit SAR-Technik (Synthetic Aperture Radar), Systeme für die elektronische Kriegsführung, Kabelmodems, Komponenten für passive optische Hochleistungs-Übertragungssysteme (GPON, Gigabit Passive Optical Networks) sowie automatische Testsysteme (ATE).

Der neue DAC von e2V weist eine Nyquist-Zone von 1,5 GHz aus. Deshalb ist er in der Lage, Signale mit mehr als 1,2 GHz zu erfassen. Aufgrund des Dynamikbereichs von 12 Bit erfüllt der Baustein alle Vorgaben der DOCSIS-3.0-Spezifikation, was die Kanalisolierung und das Grundrauschen betrifft -und dies über den gesamten Frequenzbereich der DOCSIS-Norm hinweg. Die Zahl der "Effective Bits" - eine Maßzahl für die Dynamik-Performance von Digital-Analog-Wandlern - beträgt beim EV12DS130A durchgängig mindestens 10 Bit bei hohen Frequenzen, im S-Band und in der dritten Nyquist-Zone. Damit ermöglicht der DAC eine direkte digitale Signalerzeugung (DDS, Direct Digital Synthesis) im Mikrowellenbereich.

Der SFDR-Wert (Spurious Free Dynamic Range) des D/A-Wandlers von e2v liegt bei mehr als 70 dB. Damit bietet der Baustein eine hohe Empfindlichkeit sowie ausgezeichnete Bildkontrast-Werte, die bei Anwendungen im militärischen Bereich und bei SAR-Radarsatelliten erforderlich sind.

Auch Entwickler von ATE-Systemen (Automated Test Equipment) profitieren von den ausgezeichneten technischen Werten des Bausteins von e2V. Mit dem D/A-Wandler lässt sich ein kompletter Ausgangsspannungshub über den gesamten Bereich von 12 Bit in weniger als 50 Pikosekunden erzielen. Dies ist auf die hohe Spannungsanstiegsrate der D/A-Leistungsendstufe zurückzuführen, die aus der Ausgangsbandbreite von 5 GHz resultiert.

Ein weiterer Vorteil des GHz-Digital-Analog-Wandlers von e2v: Er erlaubt es Entwicklern, die Stromversorgung von Geräten deutlich kompakter auszulegen und dadurch Gewicht zu sparen. Der Grund ist, dass der Stromverbrauch des EV12DS130A bei nur 1,2 Watt liegt. Davon profitieren vor allem die Hersteller von Satelliten. Dank des geringeren Gewichts sinkt die Nutzlast, die ins All befördert werden muss. Das wiederum wirkt sich günstig auf die Kosten aus.

In die Eingangsstufe des EV12DS130A ist ein 4/2:1-Multiplexer integriert. Dies ermöglicht es, preisgünstige FPGAs (Field Programmable Gate Arrays) einzusetzen, weil die Beschränkungen in Bezug auf die I/O-Rate von FPGAs entfallen. Das heißt, der DAC von e2v lässt sich mit 3 GSPS speisen, wenn ein DAC-Multiplexing-Faktor von 4:1 und FPGAs mit einer I/O-Datenrate von 750 MBit/s Verwendung finden.

"Mit dem neuen EV12DS130A feiert e2v ein beeindruckendes Comeback im Markt für GHz-Digital-Analog-Wandler", sagt Nicolas Chantier, Produktmarketing-Manager in der High Reliability Semiconductor Solutions Division von e2v. "Der Baustein zeichnet sich durch exzellente Leistungsdaten und einen äußerst niedrigen Stromverbrauch aus. Dies eröffnet Entwicklern von softwaredefinierten Mikrowellen-Übertragungssystemen neue Möglichkeiten."

Anwendungsingenieure von e2v informieren auf der Electronica über die Einsatzmöglichkeiten des Digital-Analog-Wandlers - auf dem Stand von e2v in Halle A5 (Stand Nb 181). Samples der Version EV12DS130AZPY stehen in ein einem fpBGA-196-RoHS-Gehäuse (15 x 15) zur Verfügung. Der EV12DS130AGS ist dagegen in einem Keramik-Package (CI-CGA 255 im Format 21 x 21) erhältlich. Diese Ausgabe des DAC wird zudem in Versionen zur Verfügung stehen, welche die für militärische Systeme und Satelliten (Raumfahrt) geltenden Spezifikationen erfüllen.

Für kommerzielle Anwendungen ist der Baustein für einen Temperaturbereich zwischen >0° C und <+90° C spezifiziert, für Applikationen in der Industrie und Fertigungsumgebungen beträgt er >-40°C und <+110° C. Weitere Details zum EV12DS130A sowie Samples sind über die lokalen Vertriebsmitarbeiter von e2v verfügbar.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.