Butzenerkennung = Hat Ihr Stanzteil eine Macke?

(PresseBox) ( Erkrath, )
Das Problem

Hochgezogene Stanzabfälle, auch Butzen genannt, geraten zwischen Werkzeug und Stanzstreifen und verursachen so Markierungen in der Oberfläche der Stanzteile und damit Ausschussproduktion.

Häufig weisen nur vereinzelte Stanzteile derartige Oberflächenmarkierungen auf. Eine stichprobenartige Qulitätskontrolle sichert somit nicht die Teilequalität. Mit einer Standart-Körperschall-Überwachung werden Butzen in der Regel nur bei reinen Schnitt- und Prägewerkzeugen sicher erkannt.

Die Lösung

Brankamp, der anerkannte Acoustic-Experte, hat hierfür das neue UltraEmission Überwachungsverfahren entwickelt. Bei allen Folgeverbundwerkzeugen mit gefedertern Niederhaltern können jetzt Stanzabfälle erkannt werden. Brankamp UltraEmission ist ein Quantensprung in der Acoustic-Überwachung. Selbst kleinste Stanzabfälle, die zwischen Niederhalter und Blechstreifen gelangen werden vom leistungsstarken Kombiflex-Sensor erfasst; die Quattromaitc – Hüllkurvenüberwachung übernimmt die sichere Auswertung. Die Oberflächenqualität der Stanzteile wird Stück für Stück überwacht. Auch bei hohen Hubzahlen und dünnen Blechen wird die Oberflächenqualität gesichert.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.