Ultraminiatur Laser Sensor berechnet 3D-Modelle von extrem kleinen Bohrungen

(PresseBox) ( Brüggen-Bracht, )
Mit einem Durchmesser von lediglich 9 bzw. 15 mm sind die Lasersensoren der RF609-Serie für die Messung der inneren geometrischen Struktur von Bohrungen mit innerem Durchmesser von 9,2 bis 48 mm konzipiert.
Die Kombination aus ultrakompaktem Design, hoher Abtastrate und Linearität machen diese neue Lasersensorserie einzigartig.

Zur Messung wird die Lasersonde in das Loch eingeführt und rotiert. Ein in die Sonde eingebauter Triangulations-Lasersensor misst den Abstand zur Lochoberfläche synchron zum Drehwinkel.
Durch die Bewegung des Sensors entlang der Bohrung wird die Messung an verschiedenen Abschnitten durchgeführt. Daraus werden die geometrischen Parameter der Bohrung berechnet und ein 3D-Modell der Innenfläche erstellt.

Mit einer Nichtlinearität von ± 0,05 % des Messbereichs und einer Bandbreite von 9 kHz liefern die Sensoren hochpräzise Ergebnisse.
Das robuste Gehäuse besteht aus Aluminium, übersteht Vibrationen bis 20 g sowie Stöße bis 30 g und ist mit einer Schutzklasse von IP67 für zeitweiliges Untertauchen in Wasser geeignet.

Der RF609 besitzt eine digitale RS485 Schnittstelle und ist in verschiedenen Varianten verfügbar. So ist beispielsweise die Version RF609Rt mit einem 4 bis 20 mA oder 0 bis 10 V Analogausgang lieferbar.

Weitere Informationen im Internet unter www.sensoren.de
Begriffserklärungen im Sensorlexikon unter www.sensoren.info
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.