Top Apotheke (DIQP) das Gütesiegel für Apotheken

Viele Apotheken erhoffen sich durch ein Gütesiegel höhere Umsätze und wollen sich vom Onlinehandel abheben. Dafür bietet das DIQP nun ein hochwertiges Gütesiegel.

(PresseBox) ( Berlin, )
„Es ist gar nicht so einfach die verschiedenen Gütesiegel zu unterscheiden sagt DIQP Vorstand Monegel. „Ein Siegelgeber befragt anonym Internetnutzer nach ihrer Meinung und stellt anschließend ein Ranking auf, um möglich viele Sieger zu küren und viele Siegel zu verkaufen. Andere stützen sich auf eine Prüfung von Dokumenten oder Selbstverpflichtungen.“

Das DIQP setzt wieder neue Standards und hat in diesem Zusammenhang ein neues Qualitätssiegel mit dem Namen Top Apotheke (DIQP).

Was genau macht das DIQP?
Es wird eine Kundenbefragung unter den Kunden der Apotheke durchgeführt und die Meinung der Kunden bildet das entscheidende Kriterium.

Das DIQP hat seine Prüfungen rechtlich und wirtschaftlich vom Verein getrennt und sichert so die Unabhängigkeit und Neutralität. Zudem wird der Vorstand durch einen wissenschaftlichen Beirat mit ausgewiesenen Experten beraten.

Ist das Qualitätssiegel anerkannt?
Das DIQP hat sich verpflichtet, die "Regeln der guten fachlichen Praxis des Testens" einzuhalten. Dabei handelt es sich um eine Selbstverpflichtung, die u.a. vom Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) entwickelt wurde.

Unabhängige Untersuchungen vom Verbraucherportal Label-online.de haben zudem gezeigt, dass alle DIQP Labels die man bis heute bewertet hat, stets die Bestnote als „BESONDERS EMPFEHLENSWERT“ erhalten haben. Top Apotheke (DIQP) wird jetzt zur Prüfung eingereicht.

Kein Risiko!
Das Beste ist, das die Apotheke kein Kostenrisiko mit der Zertifizierung eingeht. Sollte das Ergebnis der Kundenbefragung nicht sehr gut oder gut sein, wird die Zertifizierung beendet und es entstehen dem Apotheker keine Kosten!

Wer ist Label-Online.de?
Der Verein „Die VERBRAUCHER INITIATIVE e. V.“ bietet seit dem Jahr 2000 unter www.label-online.de Europas größte Label-Datenbank und wird mit Mitteln des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) gefördert.

Was kostet eine Zertifizierung?
Das DIQP wird nicht vom Apotheker vergütet. Die Kosten einer Zertifizierung betragen 1.490 € und werden von der Zertifizierungsgesellschaft erhoben, wenn der Apotheker von seinen Kunden mit sehr gut oder gut bewertet wurde..

https://www.diqp.eu/top-apotheke/
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.