Aus Schrott wird Kunst ─ Vernissage bei Diehl Metall

Schülerinnen und Schüler des Geschwister-Scholl-Gymnasiums Röthenbach präsentierten bei Diehl Metall eigene Kunstwerke zum Thema "Mensch und Roboter"

(PresseBox) ( Röthenbach a. d. Pegnitz, )
Im Rahmen ihres Seminars Kunst haben die Jugendlichen des Geschwister-Scholl-Gymnasiums das Thema „Mensch und Roboter“ gewählt und Rohstoffe wie Kupfergranulate und Messingspäne in ihre Bilder eingearbeitet. Diese Kunstwerke kann man nun für ein Jahr in den Räumen des Hauptsitzes von Diehl Metall in Röthenbach a.d. Pegnitz bewundern.

Mensch und Roboter werden in den Bildern auf unterschiedlichste Weise gegenübergestellt und die Materialien von Diehl Metall fügen sich vielseitig ein. So entstehen beispielsweise Figuren mit getrennten Körperhälften - halb Mensch, halb Roboter - oder Menschen, gefangen in Maschinerien. Dabei werden die Rohstoffe von Diehl Metall zu Ketten, Blüten, Brillen, Laufwerken, Haaren und vielem mehr.

Das gemeinsame Projekt wurde vor einigen Jahren von Uwe Schmidt, Geschäftsführer der SMH, ins Leben gerufen. Die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums in Röthenbach bekommen am Anfang des Schuljahres von Diehl Metall Rohstoffe gestellt und verarbeiten diese zu Bildern. Das Thema, zu dem die Kunstwerke gestaltet werden, bestimmen die Jugendlichen selbst.

Bei Interesse am Erwerb eines der Gemälde kontaktieren Sie bitte:

Diehl Metall Stiftung & Co. KG
Petra Mergenthaler
Tel. +49 911 5704-152
Petra.Mergenthaler@diehl.com
_____

Scrap becomes art ─ Vernissage at Diehl Metall

Pupils of the Geschwister-Scholl grammar school Röthenbach present their own art works on the theme “Humans and Robots” at Diehl Metall.

During their arts seminar the young of the Geschwister-Scholl grammar school chose the issue “Humans and Robots” and put raw materials as copper granules and brass chips on the canvas. From now on these works of art can be admired for one year at the headquarters of Diehl Metall in Röthenbach a.d. Pegnitz.

In the pictures, humans and robots are opposed in various ways and the materials of Diehl Metall are integrated versatilely. Figures with separated body halves – half human, half robot – or people caught in machineries are created. Thereby the raw materials of Diehl Metall become necklaces, blossoms, glasses, drives, hairs and much more.

Uwe Schmidt, managing director of SMH, brought the project into being some years ago. At the beginning of each academic year, the pupils of the grammar school in Röthenbach are provided with raw materials by Diehl Metall and process them into art works. The topic on which the young people design their pictures is determined by themselves.

If you are interested in purchasing one of the art works, please contact:

Diehl Metall Stiftung & Co. KG
Petra Mergenthaler
Tel. +49 911 5704-152
Petra.Mergenthaler@diehl.com
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.