DJV kritisiert Lammerts Drehverbot für heute-Show

(PresseBox) ( Berlin, )
Auf Unverständnis ist beim Deutschen Journalisten- Verband das Drehverbot der Bundestagsverwaltung für die heute-Show des ZDF gestoßen. Es sei weder nachvollziehbar noch mit Bekanntheitsgrad und Reichweite der ZDF-Sendung vereinbar, dass die Mitarbeiter des Parlaments Aufnahmen und Interviews der heute-Show nicht zuließen, kritisierte DJVBundesvorsitzender Michael Konken. Er erinnerte in dem Zusammenhang daran, dass Bundestagspräsident Norbert Lammert in der Vergangenheit wiederholt die angeblich fehlende Berichterstattung des öffentlich-rechtlichen Fernsehens aus dem Parlament bemängelt habe: "Das passt nicht mit dem Drehverbot zusammen. Oder liegt es daran, dass die heute-Show eine Satiresendung ist?"

Der DJV-Vorsitzende forderte die Bundestagsverwaltung auf, das Drehverbot unverzüglich aufzuheben: "Berichterstattung muss möglich sein, auch wenn sie satirisch ist."
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.