IT-Sicherheitsgipfel der deutschen Wirtschaft in Bonn

Münchner Sicherheitskonferenz und Deutsche Telekom mit "Spin-off" / "Cyber Security Summit" für neue Impulse in der Sicherheitspolitik

(PresseBox) ( Bonn/München, )
Die Münchner Sicherheitskonferenz tagt künftig mit einem zusätzlichen Format: Am 12. September 2012 findet der erste "Cyber Security Summit" in Bonn statt. Als Initiatoren wollen die Münchner Sicherheitskonferenz und die Deutsche Telekom mit der Veranstaltung neue Impulse für einen sicheren Cyberstandort Deutschland setzen.

"Praktisch alle Bereiche des politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Lebens sind heute von funktionierenden IT- und Internetstrukturen abhängig. Die Verwundbarkeit der digitalen Gesellschaft ist erheblich: Bedrohungen aus dem Cyberraum können die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit nicht nur von einzelnen Unternehmen, sondern des Standortes Deutschland insgesamt beeinträchtigen", warnt Botschafter Wolfgang Ischinger, Vorsitzender der Münchner Sicherheitskonferenz. "Die Entwicklung hin zu einem "Digitalen Wilden Westen" führt zu einer neuartigen Bedrohungslage und erfordert gemeinsame Anstrengungen von Politik, Wirtschaft und der "User-Gesellschaft" für ein Mehr an Cybersicherheit."

Der "Cyber Security Summit" bringt Führungspersönlichkeiten aus Wirtschaft und Politik in Bonn zusammen. Das Gipfeltreffen soll das Gespräch über Gefährdungslage und Strukturen der Zusammenarbeit in den Wirtschaftsbranchen in Gang setzen.

"Den Kampf gegen Spionage und Sabotage aus dem Netz gewinnen wir nur mit übergreifenden Kooperationen", sagt Telekom-Chef René Obermann. "Cybersicherheit lässt sich nicht als rein technologische Herausforderung einzelner Unternehmen isolieren, sondern braucht eine vernetzte Abwehr. Wir wollen mit unserem Veranstaltungspartner, der Münchner Sicherheitskonferenz, eine starke Gemeinschaft in der deutschen Wirtschaft aufbauen und die Grundlagen für eine sichere Zukunft der Gigabit-Gesellschaft schaffen."

Die Münchner Sicherheitskonferenz ist seit fünf Jahrzehnten das weltweit wichtigste unabhängige Forum zum Gedankenaustausch von Entscheidungsträgern der internationalen Sicherheitspolitik. In dieser Zeit hat sich die Gefährdungslage immer wieder verändert und hat heute mit der Bedrohung aus dem Cyber-Raum eine Dimension erreicht, die neue Denkweisen und Handlungsmuster der Wirtschaft, Politik und Gesellschaft erfordert. Die Münchner Sicherheitskonferenz und die Deutsche Telekom AG wollen hierzu im Rahmen des "Cyber Security Summit 2012" einen entscheidenden Anstoß geben und das Bewusstsein für Cybersicherheit stärken.

Für den "Cyber Security Summit 2012" gelten die "Chatham House" Regeln, um eine freie Diskussion zu ermöglichen.

www.cybersecuritysummit.de
www.twitter.com/CYSS2012

Über die Münchner Sicherheitskonferenz

Die 1963 gegründete Münchner Sicherheitskonferenz (MSC) ist weltweit das wichtigste unabhängige Forum zum Gedankenaustausch von Entscheidungsträgern der internationalen Sicherheitspolitik. Jedes Jahr bietet sie hochrangigen Teilnehmern aus aller Welt ein Forum zur intensiven Diskussion der aktuellen und zukünftigen sicherheitspolitischen Herausforderungen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.