Dreimal Gold für Telekom-Netz

(PresseBox) ( Darmstadt, )
.
- Telekom gewinnt die drei wichtigsten Netztests 2011
- Hohe Sprachqualität und doppelte Geschwindigkeit beim Surfen
- Telekom stellt sich mit Netzausbau auf explodierenden Datenverkehr ein

Die Netzinvestitionen haben sich gelohnt. Nach dem Netztest der Stiftung Warentest und den Messungen von Chip Online hat auch der Test der Fachzeitschrift connect bestätigt, dass Mobilfunkkunden im Netz der Telekom am besten aufgehoben sind. "Telekom dominiert den Netztest mit bisher nicht gekannter Souveränität", heißt es in der aktuellen Ausgabe. In fast allen Kriterien liegt der Anbieter aus Bonn mit zum Teil deutlichem Vorsprung auf Platz 1.

"Unsere Anstrengungen werden erneut von unabhängigen Testern gewürdigt", sagt Niek Jan van Damme, Vorstandsmitglied Deutsche Telekom AG und Sprecher der Geschäftsführung Telekom Deutschland GmbH. Van Damme verweist auf die "kontinuierlichen Investitionen", die die Telekom Jahr für Jahr in den Ausbau und Erhalt ihrer Infrastruktur steckt. "Das Netz ist unsere 'DNA', hier ist jeder Euro gut angelegt." Das Ergebnis: "Unsere Datennetze sind wesentlich leistungsfähiger geworden und wir haben bundesweit die Sprach- und Datenqualität in unserem 3G-Mobilfunknetz noch einmal erheblich verbessern können."

Für die schnellsten Datenverbindungen in Deutschlands mobilem Internet sorgen viele hundert zusätzliche Mobilfunkstandorte. Darüber hinaus haben die Techniker knapp 2.000 Lücken in der Breitbandversorgung, sogenannte weiße Flecken, mit der neuen Mobilfunktechnik LTE (Long Term Evolution) geschlossen, und in vielen weiteren Städten läuft derzeit der Aufbau von LTE-Hochgeschwindigkeitsnetzen für den Internetzugang von unterwegs. Doch nicht nur die Datennetze wurden von den rund 20.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem Technikbereich auf Tempo getrimmt. Mit dem neuen Standard HD Voice telefonieren Telekom Kunden im 3G-Mobilfunknetz in einer brillanten Sprachqualität.

Der Ausbau der Mobilfunknetze mit modernster Technik ist die Grundlage für den Erfolg des mobilen Internets - so hat die Telekom 2011 die Geschwindigkeit im 3G-Netz auf 42 Mbit/s erhöht. Sogar bis zu 100 Mbit/s werden mit dem Internet-Turbo LTE erreicht, der gerade in vielen weiteren Städten aufgebaut wird. E-Mails lesen im Park, Musik, Fotos und Videos aus dem zentralen Speicher im Internet auf das mobile Gerät herunterladen - all das wird mit den neuen Netzen einfach. So kann man auch unterwegs Freunden und Familie stolz die neuesten Erlebnisse präsentieren oder das Lieblingsvideo miteinander teilen.

Die steigende Beliebtheit mobiler Internetanwendungen führt zu einem sprunghaften Anstieg des Datenvolumens in den Netzen der Mobilfunkbetreiber. Nach Berechnungen des Bundesverbands Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (BITKOM) hat sich die in den deutschen Mobilfunknetzen übertragene Datenmenge im vergangenen Jahr verdoppelt. Sie liegt jetzt bereits bei rund 70 Millionen Gigabyte. Das entspricht dem Inhalt von rund 15 Millionen DVDs, die aufgestapelt einen Turm von 225 Kilometern Höhe ergäben. Bruno Jacobfeuerborn, Technikchef von Telekom Deutschland, weiß um die Bedeutung einer leistungsstarken Netzinfrastruktur: "Der ständige Ausbau der Netze ist für die Informationsgesellschaft immens wichtig. Wir haben unser Mobilfunknetz für den rasant steigenden Datenverkehr fit gemacht."

Mittlerweile geht schon jeder fünfte Internetnutzer in Deutschland mit dem Mobiltelefon ins Internet. Zwei von drei bei der Telekom verkauften Endgeräte gehören zur Kategorie der Smartphones. Dabei geht der Trend derzeit zu Smartphones mit größeren und hochwertigen Bildschirmen, mit denen das Surfen im Internet genauso komfortabel ist wie am heimischen PC.

Smartphones und tragbare Computer sorgen für einen Boom bei der mobilen Internetnutzung. So sei bereits jedes dritte verkaufte Handy in Deutschland ein Smartphone, ein Mobiltelefon mit Internetzugang - bei der Telekom sind es sogar über 60 Prozent. Fast ein Viertel der mobilen Internetsurfer nutzen laut BITKOM Geräte wie Laptop, Netbook oder Tablet-PC.

Die Zahl der Handybesitzer hat allein in Deutschland die 60 Millionen-Marke überschritten und die Attraktivität der Mobilfunkangebote steigt weiter. In jungen und mittleren Altersgruppen besitzt heute fast jeder ein Mobilfunkgerät, aber insbesondere Senioren haben deutlich aufgeholt. Inzwischen besitzen knapp drei Viertel (72 Prozent) der Bundesbürger ab 65 Jahren einen Mobilfunkanschluss.

Weitere Informationen für Medienvertreter: www.telekom.com/medien und www.telekom.com/fotos http://twitter.com/deutschetelekom
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.