PUBLIC INFRASTRUCTURE 2008: Erfolgreich im öffentlichen Sektor und in der Privatwirtschaft

Zum Abschluss der PUBLIC INFRASTRUCTURE (23. und 24. Januar 2008

(PresseBox) ( Hannover, )
.
– Experten diskutieren Finanzierungsmöglichkeiten, modernes Management und Zukunftskonzepte von öffentlichen Straßen-, Hochbau- sowie Ver- und Entsorgungsprojekten auf höchstem Niveau

– Neue Chancen und Perspektiven für die öffentliche Hand und private Investoren

Das Messegelände in Hannover stand ganz im Zeichen der öffentlichen Infrastrukturen. Mehr als 850 deutsche und internationale Experten aus Kommunen, Bund und Ländern sowie der Bau-, Finanz-, Beratungs- und Dienstleistungsbranche trafen sich am 23. und 24. Januar zum zweiten Mal in Hannover auf der PUBLIC INFRASTRUCTURE. "Sowohl die öffentliche Hand als auch die Privatwirtschaft stehen heute häufig vor enormen Herausforderungen. Um Erfahrungen auszutauschen, praxisnahe Informationen von Experten zu erhalten oder Kontakte zu knüpfen, bot die PUBLIC INFRASTRUCTURE erneut eine ideale Bühne für das nationale und internationale Fachpublikum", sagte Sepp D. Heckmann, Vorsitzender des Vorstandes der Deutschen Messe Hannover, zufrieden. "Unser Konzept ist zum zweiten Mal aufgegangen. Wir konnten den sehr erfreulichen Anfangserfolg der PUBLIC INFRASTRUCTURE 2006 bestätigen und das Profil dieser Kongressmesse weiter schärfen. Die PUBLIC INFRASTRUCTURE 2008 setzt deutliche Zeichen sowohl für die Zukunft von Städten und Kommunen als der Wirtschaft."

Hochkarätige Redner debattierten mit Experten und Entscheidern über Themen wie die kommende Olympiade 2014 in Sotchi, Aserbaidschan, den Megamarkt Indien, künftige Infrastrukturprojekte in Deutschland sowie die Optimierung von Finanz- und Betriebsmanagement kommunaler und privater Infrastrukturen. Weiterhin ging es um modernes Management im Konzern "Stadt" und Public Private Partnerships (PPP). Auch Zusammenschlüsse von kommunalen und privaten Dienstleistungen gehörten zu den Themen der Kongressmesse. Besondere Aufmerksamkeit erzielten die Statements von Bundesfinanzminister Peer Steinbrück, Binali Yildirim, Verkehrsminister der Türkei, und Professor Lothar Späth.

Mit über 100 Vorträgen, Workshops, Diskussionsrunden, Keynotes und Abendveranstaltungen konnte die PUBLIC INFRASTRUCTURE erneut einen sehr guten Erfolg verbuchen. Dies ist auch den Sponsoren und Partnern zu verdanken, die maßgeblich mit an der Organisation und Durchführung dieser hochkarätigen Veranstaltung beteiligt waren.

Als Platinsponsor konnte das weltweit führende Private-Equity- und Venture-Capital-Unternehmen 3i gewonnen werden, Commerzbank und Eurohypo waren Goldsponsoren.

Uwe Danziger, Director und Head of Infrastructure von 3i Deutschland, ist mit dem Verlauf der PUBLIC INFRASTRUCTURE 2008 zufrieden: "Die Übernahme des Sponsorings bei dieser erfolgreichen Kongressmesse in Hannover war für 3i ein wichtiger Schritt, um sich auf dem deutschen Markt bei einem großen Fachpublikum zu positionieren. Die hohe Teilnehmerzahl auf dem Kongress und bei den von 3i veranstalteten Foren mit den Themen ‚Neueste Trends der Infrastrukturfinanzierung’ sowie ‚Infrastruktur – Megamarkt Indien’ zeigt, dass wir mit unserer internationalen Erfahrung und unserem einzigartigen langfristigen Investitionsansatz bereits auf sehr großes Interesse stoßen. In Deutschland sehen wir weiter großes Potenzial für Infrastrukturinvestitionen. Die Bedürfnisse der öffentlichen Hand aufzunehmen, Ideen zu entwickeln und partnerschaftliche Beteiligungsansätze zu bieten, das ist unser Ziel als erfahrener und langfristiger Investor."

Stefan Wedel, Direktor bei der Commerzbank AG Frankfurt im Zentralen Geschäftsfeld Corporate Banking, Financial Engineering Center Öffentlicher Sektor: "Die PUBLIC INFRASTRUCTURE ist eine einmalige Veranstaltung, die konkurrenzlos ist. In diesem Jahr fiel sie auch durch das neue Zeitfenster auf, das für den Vertrieb, Absatzthemen und den Hochbau gleich zum Auftakt des neuen Jahres ideal ist. Die PUBLIC INFRASTRUCTURE 2008 war ein Marktplatz und gleichzeitig ein facettenreiches Forum für zentrale kommunale Beschaffungsthemen. Dieser Veanstaltung gelang es, viele Themen inhaltlich optimal aufeinander abgestimmt abzudecken. Von Hoch- über Tiefbau, Netzwerkstrukturen, Finanzierungen bis hin zu Zukunftsthemen war für jeden Fachbereich etwas dabei. Gerade deshalb war die PUBLIC INFRASTRUCTURE auch für uns als Commerzbank von Bedeutung. Ich bin sicher, dass diese Kongressmesse künftig weiter wachsen und noch präsenter werden wird."

Die nächste PUBLIC INFRASTRUCTURE für das Jahr 2009 ist bereits in Vorbereitung.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.