Das Labor der Zukunft - in Aktion und in der Diskussion

Abwechslungsreiches Forum ergänzt Sonderschau smartLAB

(PresseBox) ( Hannover, )
Die neue Messe LABVOLUTION ist Schauplatz einer Weltpremiere: Die Sonderschau smartLAB zeigt eine Vision des intelligenten Labors von morgen und wird damit zur zentralen Plattform, um die Zukunft des Labors zu diskutieren. Wissenschaftler und Unternehmen aus ganz Deutschland haben sich in einer Arbeitsgruppe zusammengetan, um das smartLAB auf die Beine zu stellen. Jetzt steht auch das begleitende Konferenzprogramm fest. An allen drei Messetagen laden Live-Vorführungen, Vorträge und Podiumsdiskussionen dazu ein, die Zukunft des Labors zu erleben.

Das Projekt smartLAB – das intelligente Labor der Zukunft wird auf der LABVOLUTION zum ersten Mal Wirklichkeit. Ein knappes Jahr haben Wissenschaftler und Unternehmensvertreter ihre Kräfte gebündelt, um anhand eines funktionsfähigen Zukunftslabors zu zeigen, welche Chancen sich dank Automatisierung, Informationstechnologie, Mensch-Maschine-Interaktion und dem Lernen aus Big Data für die Laborumgebung eröffnen. Zentrale Elemente der Präsentation werden neben einer flexiblen Labormöblierung und der Integration von Hard- und Software auch der Einsatz von Robotik oder das Thema Wearables sein.

Das Konferenzprogramm im Bereich der Sonderschau smartLAB beginnt an allen drei Messetagen jeweils um 10 Uhr mit einem Einleitungsvortrag zum smartLAB sowie einer Live-Show mit Use-Case. Sowohl am Dienstag als auch am Mittwoch wird es jeweils noch eine zweite Show geben, die das Musterlabor in der Anwendung zeigt, so dass insgesamt fünf Beispiele das smartLAB in Aktion zeigen. Die Use-Cases betreffen eine Medienpräparation (zwei Mal), einen Spektroquant, 3-D-Druck sowie eine Polymerase-Kettenreaktion (PCR). Im Anschluss daran steht jeweils eine kurze Diskussion auf dem Programm. Zu den Highlights im smartLAB Forum gehört der Mittwochnachmittag. Zunächst widmet sich eine Podiumsdiskussion dem Thema „Das Labor der Zukunft – ein Segen für den Anwender?!“. Es diskutieren Vertreter der Unternehmen Eppendorf und Sartorius sowie der Universität Hannover. Danach beginnt um 16.30 Uhr die smartLAB Reception, bei der Dr. Oscar-Werner Reif, Executive Vice President Research and Development und Verwaltungsratsmitglied der Sartorius Stedim Biotech S.A., die Keynote halten wird. Zeit für Gespräche ergibt sich beim darauf folgenden Get-together. Spannenden Input liefern außerdem die Mitglieder der Arbeitsgruppe smartLAB, die an allen Tagen Vorträge aus ihren Kompetenzbereichen beisteuern. Dies sind neben der Universität Hannover mit dem Institut für Technische Chemie, dem Laser Zentrum Hannover sowie dem Fraunhofer IPA die Unternehmen Eppendorf, iTiZZiMO, Köttermann, Labfolder, Merck, PreSens Precision Sensing, Sartorius und Stäubli Tec-Systems Robotics. Ebenfalls an allen drei Tagen gilt das Angebot eines Lab-Speed-datings in der Mittagspause. Von 12.15 bis 13.15 Uhr treffen sich alle Interessierten zum organisierten Networking rund um das Labor der Zukunft.

LABVOLUTION und BIOTECHNICA 2015

Vom 6. bis 8. Oktober 2015 veranstaltet die Deutsche Messe AG erstmals die beiden Messen LABVOLUTION und BIOTECHNICA zur gleichen Zeit auf dem Messegelände in Hannover. Die LABVOLUTION feiert 2015 ihre Premiere. Die neue Messe führt das bislang auf der BIOTECHNICA dargestellte Angebot für Labortechnik im Biotechnologie- und Life-Science-Bereich in die Eigenständigkeit und baut es aus für die Schwerpunktbranchen Chemie, Pharma, Biotechnologie, Kunststoffe, Materialentwicklung und Wertstoffprüfung, Kosmetik, Medizintechnik, Umwelttechnik und Ernährung. Das Produktportfolio der neuen Labortechnik-Messe umfasst Laborinfrastruktur, Analytik, Anwendungen und Verfahren, Chemikalien, Reagenzien, Bedarfs- und Verbraucherartikel sowie fachbezogene Dienstleistungen. Die BIOTECHNICA ist als Europas Branchentreff Nummer eins für Biotechnologie und Life Sciences etabliert. Sie bildet die gesamte Wertschöpfungskette der Biotechnologie ab – von der Grundlagenforschung bis zum fertigen Produkt. Für beide Messen gilt ein gemeinsamer Eintrittspreis.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.