CEREC Behandlungen auf der IDS 2017: Live-Erlebnis in zwei Hallen

(PresseBox) ( Bensheim/Salzburg, )
CEREC ist in zahnmedizinischen Praxen fest etabliert: Neben der klassischen Versorgung mit Restaurationen bewährt sich diese Technologie auch in der Implantologie und inzwischen auch in der Kieferorthopädie. Auf der IDS 2017 können die Messebesucher CEREC hautnah erleben und entdecken, dass neue Materialien und Erweiterungen in der Software den Workflow erleichtern und großen Mehrwert für die Praxis bieten. Live Demonstrationen laden zum Entdecken und Kennenlernen ein.

Seit Jahrzehnten unterstützt CEREC Zahnärzte in zahlreichen Indikationsgebieten und ist nicht mehr aus dem Praxisalltag wegzudenken. Neben der einfachen Handhabung und der hohen Vorhersagbarkeit der Ergebnisse, bietet das System anspruchsvolle Qualität auf digitaler Ebene.

CEREC kann in der Praxis vielseitig eingesetzt werden: Mit diesem System können Zahnärzte ihre Patienten in nur einer Sitzung mit einer vollkeramischen Restauration versorgen. Darüber hinaus lässt sich mit CEREC die integrierte Implantologie umsetzen. Dazu gehört auch die Möglichkeit, für die Implantatinsertion eine Bohrschablone inhouse anzufertigen. Schließlich kann mit CEREC auf für kieferorthopädische Indikationen abgeformt werden – für optimale Behandlungskomfort und einen schnelleren Behandlungsbeginn.

Dentsply Sirona lädt alle Messebesucher ein, das bewährte Verfahren und dessen Vielseitigkeit direkt auf der IDS kennenzulernen und zu entdecken, wie individuell das System genutzt werden kann.

CEREC live erleben

Als fusioniertes Unternehmen ist Dentsply Sirona nun in zwei Hallen der Messe vertreten. Somit können die Besucher in Halle 10.2 und 11.2 hautnah erleben, wie sich das CEREC System weiterentwickelt hat. Auf zwei Bühnen werden während der gesamten Messezeit ca. 20 Live-Behandlungen am Patienten pro Tag gezeigt. Diese verdeutlichen, wie vielseitig CEREC anwendbar ist und wie sich unterschiedliche Werkstoffe für verschiedenen Indikationen eignen. Erfahrene CEREC Anwender geben live einen tiefen Einblick in die Technologie und demonstrieren bei Live-Behandlungen, wie beispielsweise die chairside-Fertigung von Restaurationen, implantologische Behandlungen und die Verarbeitung des hochfesten Materials Vollzirkonoxid mit CEREC in den Arbeitsablauf einer Praxis integrieren lassen.

Im Mittelpunkt wird die jüngste Innovation stehen: CEREC Zirconia. Mit diesem Workflow, zu dem auch der neue Sinterofen CEREC SpeedFire gehört, lassen sich in nur einer Sitzung Restaurationen aus Vollzirkonoxid herstellen. Dieser Werkstoff bewährt sich vor allem bei Indikationen im Seitenzahn- und Molarenbereich sowie bei geringem Platzangebot, da Vollzirkon in sehr dünnen Wandstärken gefräst werden kann. Mit der Verwendung von Zirkonoxid trifft Dentsply Sirona laut einer aktuellen Studie der AG Keramik die Bedürfnisse in den Praxen: Im Vergleich zu 2015 verwenden immer mehr Zahnärzte den neuen Werkstoff für Restaurationen, weil er durch seine Härte und seine Biokompatibilität überzeugt. Darüber hinaus kann für diese Versorgung substanzschonend präpariert werden. Bei gleichbleibender Eingliederungsanzahl von Seitenzahnkronen in 2015 und 2016, ist die Verwendung von Vollzirkon in 2016 um ca. zehn Prozent gestiegen. Schon heute werden 18 Prozent aller Restaurationen aus Vollzirkonoxid hergestellt.

Auch für Implantologie-Interessierte sind spannende Live-Demos vorgesehen. In Halle 11.2 wird erlebbar, was CEREC heute kann. Dentsply Sirona zeigt die prothetische Versorgung eines Dentsply Sirona Implants mit einer Abutmentkrone aus Vollzirkonoxid und greift weitere Themen aus der Implantologie auf.

Individuelle Beratung auf der IDS

Nach einer Live-Behandlung auf der Bühne können Besucher an mehr als 30 Stationen selbst Hand anlegen, ihre eigene Krone herstellen und direkt mitnehmen. Dabei werden sie von erfahrenen Zahnärzten und CAD/CAM Experten begleitet, die für Fragen zur Integration der Produkte in die eigene Praxis, für klinische Fragestellungen und für das Thema Wirtschaftlichkeit zur Verfügung stehen. Zusätzlich können sich Besucher vor Ort eine individuelle Wirtschaftlichkeitsrechnung anfertigen lassen.

Auch jene, die CEREC bereits erfolgreich in ihrer Praxis nutzen, kommen auf ihre Kosten: Im Expertenbereich besteht die Möglichkeit zum fachlichen Austausch und zur tiefergehenden Diskussion. Erfahrene Anwender und Produktexperten von Dentsply Sirona stehen hier Rede und Antwort, etwa zu Detailfragen der Software.

Dentsply Sirona auf der IDS:

Halle 10.2 & 11.2
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.