Neues Format „Business + Design Area“ in Halle 6.1

(PresseBox) ( Frankfurt am Main, )
Mit der neuartigen "Business + Design Area" unterstützt die diesjährige EuroMold vom 3. - 6. Dezember 2008 den Kontakt von Designern und Unternehmen. Die Weltmesse für Werkzeug- und Formenbau, Design und Produktentwicklung reagiert damit auf die gestiegene Bedeutung des Designbereichs sowohl in der Wirtschaft als auch auf der EuroMold.

Die "Business + Design Area" bietet neben einem Unternehmerforum und einer Talkrunde auch eine Matchmaking Lounge. Hier stehen auch für kürzere Zeitspannen kleinere Räume zur Verfügung, die bereits im Vorfeld der Messe gebucht und in denen unverbindliche Gespräche in angenehmer Atmosphäre abseits der Messestände geführt werden können.

Das ebenfalls in der "Business + Design Area" angesiedelte Unternehmerforum bietet kreativen Köpfen und Unternehmen jeglicher Art die Möglichkeit, ihre Ideen und Services auf einem eigenen Stand kostengünstig auf einer Weltmesse den über 60.000 Besuchern zu präsentieren.

Welchen Erfolg hervorragend designte Produkte haben können, zeigt die EuroMold mit Best-Practice-Beispielen. Daneben werden auf der DesignBusiness Vortragsrunde neueste Trends und Entwicklungen in den Bereichen Kommunikationsdesign, Investitionsgüterdesign und Produktdesign vermittelt. Für den 3. Dezember ist ein abendliches Round-Table-Gespräch geplant, an dem sich Vertreter aus den Bereichen Politik, Presse, Handelskammer und Unternehmen beteiligen werden.

Das neue Format "Business + Design Area" wurde von der EuroMold in Zusammenarbeit mit Hessen Design entwickelt und auf das besondere Anforderungsprofil von Unternehmern zugeschnitten. In der Halle 6.1 ist die "Business + Design Area" eingebettet in ein besonders innovatives Umfeld: In direkter Nachbarschaft befinden sich die Bereiche Design und Engineering sowie Werkstoffe und die Karriereplattform careers4engineers. Ein Stockwert tiefer, in Halle 6.0, präsentiert die diesjährige EuroMold die Sonderschauen Virtuelle Realität, Simulation und Engineering.

Design-Studenten können sich zudem auf dem Gemeinschaftsstand Design Talents bereits ab 150 Euro auf der Messe präsentieren und wertvolle Kontakte knüpfen. Über die Vielfalt der verschiedenen Design-Bereiche, die bereits auf der EuroMold präsent waren, informiert ein EuroMold-Design Booklet. Dieses kann beim EuroMold-Veranstalter DEMAT GmbH unter dem Stichwort "Design Booklet" kostenlos bestellt werden (Adresse siehe unten).

Der Bereich Design bekommt auf der EuroMold seit mehreren Jahren eine immer stärkere Bedeutung. Im vergangenen Jahr kamen 7 Prozent der Aussteller aus diesem Bereich, bei bereits angemeldeten Neuausstellern für die EuroMold 2008 sind es sogar 9 Prozent. Von den mehr als 60.000 Besuchern kamen auf der EuroMold 2007 rund 12 Prozent aus dem Tätigkeitsbereich Design und bildeten damit die drittstärkste Besuchergruppe nach den Bereichen Werkzeug- und Formenbau und Werkzeugmaschinen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.