Hannover Messe 2011: Neue High-Power Drives bis 250 kW wesentlich kleiner

Neue Optionen für Netzeingangsseite für Leistungen von 90 bis 250 kW

(PresseBox) ( Offenbach/Main, )
Danfoss präsentiert auf der Hannover Messe Industrie, die vom 4. bis 8. April 2011 stattfindet, seine neuen, wesentlich kleineren Gehäuse für die VLT® Frequenzumrichter im Leistungsbereich 90 bis 250 kW. Die Geräte reduzieren bei gleichen Leistungsdaten wie die Vorgängermodelle das Volumen um bis zu 66 Prozent, je nach Leistung und Geräteausführung. Zusätzlich erweitert Danfoss mit der Einführung der neuen Gehäuseserie auch die verfügbaren Optionen für die Netzeingangsseite. Sie umfassen für diese Geräte Sicherungen, einen Lasttrennschalter sowie in Zukunft einen Schütz.

Die neuen Geräte sparen zwischen 25 und 66 Prozent an Volumen ein. Die größte Einsparung erzielt der VLT® Frequenzumrichter mit 250 kW. Er reduziert das Volumen von 0,450 m³ auf nur noch 0,014 m³. Damit zählen die Umrichter wieder zu den kleinsten Produkten ihrer Leistungsklassen.

Zusammen mit den neuen Versionen der VLT® Frequenzumrichter im Leistungsbereich von 90 bis 250 kW bringt Danfoss auch weitere Detailverbesserungen, die dem Kunden Zeit und Kosten sparen.

So sind jetzt auch für diese Geräte netzseitige Eingangsoptionen verfügbar, wie sie bisher nur in den großen High-Power-Drives verüfgbar waren. Der Kunde kann zukünftig wählen, ob er Eingangssicherungen, einen Lasttrennschalter oder auch ein zusätzliches Schütz mit bestellt. Diese Zusatzoptionen, die einzeln oder in Kombination zu wählen sind, finden dann in einer Gehäuseerweiterung Platz, die zu einer größeren Bauhöhe führt, insgesamt aber das schlanke, kompakte Design erhält.

Danfoss hat die Kühlung/Lüftung der Geräte weiter verbessert. So erhält der Anwender jetzt direkten Zugriff auf den Kühlkanal, der in den neuen Gehäusen auch mit einem neuen Lüftermodul ausgestattet ist. Der Lüfter arbeitet jetzt mit 48 V DC und wird direkt aus dem Zwischenkreis versorgt. Dies reduziert die Entladezeiten nach Abschalten des Frequenzumrichters, was bei notwendigen Wartungs- oder Servicearbeiten eine Zeitersparnis mit sich bringt. Zudem arbeitet der neue Lüfter wesentlich energieeffizienter als die bisherige Lösung, was den ohnehin hohen Wirkungsgrad des VLT® weiter erhöht. Dies spart weitere Kosten ein.

Und nicht zuletzt lassen sich die neuen Versionen auch mit einem Heizmodul zur Verhinderung von Kondenswasser ausrüsten. Der Anwender kann es von außen mit 230 V versorgen und kontrollieren, beispielsweise mit einer externen Beschaltung für gezieltes Ein- und Abschalten abhängig von den Umgebungsbedingungen. So arbeitet es nur, wenn es wirklich gebraucht wird und reduziert den Energieverbrauch auf die erforderliche Zeit.

Weiterführende Links: www.danfoss.de/vlt
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.