Umfrage: Deutsche Autokäufer sehen Mängel beim Online-Service

(PresseBox) ( Wiesbaden, )
59 Prozent der Bundesbürger sehen Nachholbedarf, wenn es um den Online-Service beim Autokauf geht. Vor allem das Zusammenspiel zwischen dem Autohaus vor Ort und dem Internetangebot sollte verbessert werden. 45 Prozent der Verbraucher wünschen, offene Fragen beim Fahrzeugerwerb künftig mit Fachleuten per E-Mail oder SMS klären zu können. Das ist das Ergebnis einer bevölkerungsrepräsentativen Umfrage der Computer Sciences Corporation (NYSE: CSC). 1.000 Bundesbürger wurden befragt.

Die Zahl der Verbraucher, die beim Autokauf verstärkt Online-Unterstützung suchen, ist bereits groß. So präferiert jeder dritte Kunde, nach Auswahl der Ausstattungs-Merkmale im Online-Konfigurator ein elektronisches Finanzierungsangebot vorgelegt zu bekommen. Jeder Dritte ist sogar bereit, den Kaufvertrag des Autos verbindlich online abzuschließen. Solche Internetdienste werden entsprechend als wichtige Ergänzung zur persönlichen Beratung im Autohaus bewertet. Immerhin 36 Prozent der Befragten wollen künftig nicht mehr darauf angewiesen sein, alle Details beim Autokauf allein mit dem Kundenbetreuer im Verkaufsraum besprechen zu müssen.

Auch der weiterführenden Nutzung seiner Kundendaten steht jeder zweite Befragte grundsätzlich aufgeschlossen gegenüber. So wünschen sich beispielsweise 49 Prozent, dass das eigene Auto mit der Servicewerkstatt in Online-Verbindung steht, um individuelle Hinweise auf einen technisch notwendigen Boxenstopp zu bekommen. 48 Prozent können sich zudem vorstellen, dass Versicherungen künftig Daten der Car-IT nutzen, um für den Kunden individuelle Tarife zu berechnen, die sich am tatsächlichen Fahrverhalten orientieren.

"Die Service-Freundlichkeit der Autohäuser lässt sich durch eine verstärkte Online-Vernetzung der Vertriebs- und Technikabteilungen mit den Kunden erheblich steigern", sagt Berthold Puchta, General Manager Global Automotive bei CSC. "IT-Lösungen über Cloud-Computing bieten dabei ganz neue Möglichkeiten, den Verbrauchern parallel zum persönlichen Kontakt im Autohaus online zu assistieren. Dabei gewonnene Vertriebsinformationen im Sales und Aftersales sollten genutzt werden, um am Markt noch erfolgreicher zu sein."
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.