Aktuelle Situation führt zu erheblichen wirtschaftlichen Risiken in den Beschaffungsportfolios der Energieversorger

(PresseBox) ( Essen, )
Entwicklung auf den Rohstoffmärkten einerseits und in den Absatzmärkten andererseits stellt Unternehmen vor eine schwierige Aufgabe, in der aber auch eine Chance liegt.

Energieversorgungsunternehmen sehen sich aktuell gleich mehreren drastischen Veränderungen gegenüber, die erheblichen Einfluss auf das Beschaffungsportfolio und die Liquidität haben. Das Runterfahren der Wirtschaft ausgelöst durch die Corona Krise hat zu einem Einbruch der Strom- und Gasnachfrage seitens Industrie und Gewerbe geführt, gleichzeitig fallen zahlreiche Kunden gar ganz aus. Diese Mengenverluste stehen zudem extrem sinkenden Strom- und Gaspreisen gegenüber, während die Beschaffung der Energieversorger häufig noch durch langfristige Bezugsverträge zu deutlich höheren Preisen geprägt ist. Um hier wettbewerbsfähig zu bleiben, empfiehlt sich dringender Handlungsbedarf.

Die Conenergy Unternehmensberatung hat deshalb den „Quickcheck Beschaffungsstrategie“ entwickelt. Innerhalb von zwei Wochen erhalten Energieversorger damit eine Überprüfung und Evaluierung ihrer aktuellen Beschaffungsstrategie. Das gibt ihnen die Möglichkeit, zeitnah Maßnahmen zu ergreifen, um sich bestmöglich an die neuen Marktgegebenheiten anzupassen. Im Rahmen des Quickchecks wird von den Experten der Conenergy Unternehmensberatung analysiert, inwiefern die definierte Strategie den Entwicklungen am Markt noch entspricht, ob die Bepreisung der Vertriebsprodukte passend ist und welche Maßnahmen kurzfristig zu ergreifen sind.

„Wir möchten unseren Kunden dabei helfen, unter den aktuellen Umständen krisensicher agieren zu können und Risiken durch unangepasstes Marktverhalten zu vermeiden. Deshalb entwickeln wir schnell konkrete Handlungsempfehlungen und bieten Unterstützung bei der Umsetzung der nächsten Schritte“, so Niko Papanikolau, Mitglied der Geschäftsleitung der Conenergy Unternehmensberatung. Die Ergebnisse des Quickchecks erhalten Kunden als schriftliche Stellungnahme und ergänzend als Präsentation per Videokonferenz.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.