Blindeninstitutsstiftung kommuniziert mit CommuniGate Pro

E-Mail-Zugriff immer und überall / Unified Communications-Lösung CommuniGate Pro unterstützt mobile und stationäre Stiftungsmitarbeiter

(PresseBox) ( Greifenberg, )
Die Blindeninstitutsstiftung, die weltweit größte Einrichtung für die Betreuung und Förderung sehbehinderter Menschen, setzt jetzt auf Communigate Pro. Die Unified Communications Plattform von CommuniGate Systems vereinfacht die Kommunikation von rund 600 Mitarbeitern der Stiftung an allen fünf Standorten in Deutschland. Unter der hauseigenen Domain "Blindeninstitut.de" können Mitarbeiter wie zum Beispiel Pädagogen oder Krankengymnasten problemlos und jederzeit ihre E-Mails und Kalendereinträge über Desktop-Rechner oder mobile Endgeräte abrufen.

CommuniGate Pro unterstützt das flexible IMAP-Protokoll und legt alle Daten auf einem zentralen Server ab. Aus diesem Grund können die Mitarbeiter des Blindeninstituts auch per Webmail von jedem Browser oder über den Web 2.0-Client "Pronto!" auf ihre elektronische Post zugreifen. Mit Groupware-Funktionen wird die Online-Abstimmung von Kalendern, Adressbüchern und täglich anfallenden Aufgaben zum Kinderspiel. Die Mitarbeiter nutzen zusätzlich PDAs und iPhones, mit denen sie per AirSync ihre gesamten Daten synchronisieren und unterwegs jederzeit Push-E-Mails aufs iPhone oder andere Smartphones empfangen können. Abstimmungsprozesse und Entscheidungswege werden so deutlich effektiver und kürzer.

Der Server, auf dem CommuniGate Pro läuft, steht am Hauptsitz der Organisation in Würzburg. Darüber kontrolliert die Blindeninstitutsstiftung eigenständig die gesamte Verwaltung, den Zugriff sowie die Sicherheit ihrer Daten. Im Software-Paket sind SSL, Virenscanner und Firewall enthalten. Sicherheit ist für die Stiftung ein wichtiges Thema, da der Verwaltungsbereich sensible, personenbezogene Informationen speichert.

"Unsere Mitarbeiter sind von der Flexibilität des Systems begeistert, weil sie praktisch von überall auf die Kommunikation zugreifen können. Auch die Zusammenarbeit zwischen allen Bereichen gestaltet sich durch die Groupware-Funktionen viel effizienter", fasst Jürgen Penka, Leiter der EDV-Administration, Netzwerktechnik und Anwenderschulung der Blindeninstitutsstiftung, die bisherigen Erfahrungen mit CommuniGate Pro zusammen. "Als Nächstes wollen wir den CommuniGate Web 2.0 Client Pronto! einführen. Mittelfristig planen wir außerdem den Einsatz von Voice-over-IP, das sich in CommuniGate Pro modular erweitern lässt."

Dr.-Ing. Thomas Fleissner, Managing Director EMEA von CommuniGate Systems, schließt sich an: "Wir freuen uns, dass sich die Blindeninstitutsstiftung für CommuniGate Pro entschieden hat. Mit unserer Lösung können die Institutsmitarbeiter nun effizient, zuverlässig und sicher kommunizieren und zusammenarbeiten. Auch bei steigenden Nutzerzahlen ist die Software problemlos skalierbar und kann bei Bedarf flexibel und kostengünstig um weitere Funktionen wie VoIP, Instant Messaging oder Video-Conferencing erweitert werden. So ist das Blindeninstitut bestens gerüstet für die Zukunft."

CommuniGate Pro ist eine skalierbare und hochperformante Plattform mit mobilem Web 2.0-Client, die Unternehmen vollständig integrierte Unified Communications ermöglicht. Der Web 2.0 Client Pronto! bietet einen einzigen Zugang für Voice, Video, Messaging, Presence, Mobility oder Groupware-Applikationen. Die "Dynamic Cluster"-Architektur von CommuniGate Pro garantiert 99,999 Prozent Uptime (Betriebszeit) und erlaubt es, je nach Bedarf Frontend- oder Backend-Knoten hinzuzufügen, ohne Ausfallzeiten oder Unterbrechungen im laufenden Betrieb befürchten zu müssen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.