ComCard investiert eine halbe Million Euro in neue Technik

(PresseBox) ( Falkenstein, )
Zu Beginn des neuen Jahres hat die ComCard GmbH in Falkenstein eine der neuesten Maschinen zur Hochleistungspersonalisierung in Betrieb genommen: die CARDLINE VERSA der Atlantic Zeiser GmbH, einem international tätigen, in Emmingen (Baden-Württemberg) ansässigen Unternehmen. Ein Anbieter von Maschinen dieser Art, der sich speziell auf die Bedürfnisse der Kartenproduzenten eingestellt hat und neuartige Lösungen anbietet.

Die CARDLINE VERSA ermöglicht es bis zu 30.000 Karten in einer Stunde beispielsweise mit Barcode zu personalisieren. Die Produktionskapazität wird sich mit der neuen Maschine deutlich erhöhen.

Die Anlage wurde hauptsächlich zur Abwicklung von Großaufträgen mit Stückzahlen in Millionenhöhe angeschafft.

Herr Dipl. Ing. Ralph Siegel, Geschäftsführer der ComCard GmbH: "Der Grund für unsere Investition liegt vor allem in der erhöhten Nachfrage unserer Kunden nach Karten mit Barcodepersonalisierung. Wie sie in vielen Geschäften in Form von Geschenkkarten zu finden sind. "

So ist die Entscheidung auf eine Maschine gefallen, die es ermöglicht auch unkonventionelle Kartenformen zu personalisieren oder Abänderungen in der Position des Magnetstreifens vorzunehmen. Die perfekte Maschine für die Erfüllung der Wünsche unserer Kunden!

Ein integriertes Aufspendemodul für Kartenträger jeglicher Art sowie ein automatischer Qualitätsabgleich über Kamerasysteme sind nur einige Besonderheiten dieser fast zehn Meter langen Maschine. Neben der Barcodepersonalisierung sind auch eine Magnetstreifencodierung und das Aufspenden verschiedener Labels möglich. Besonders beachtlich ist jedoch dabei die brillante Druckqualität mit 360 dpi Auflösung. Um die Aushärtung deutlich zu verbessern wird eine neuartige LED-UV-Härtung angewandt. Diese verspricht eine besonders hohe Lebensdauer und ist gleichzeitig umweltfreundlich sowie energiesparend. Weiterhin werden fehlerhaft bedruckte oder aufgespendete Karten direkt im Produktionsprozess erkannt, aussortiert und anschließend nachproduziert.

Schnelle Rüst- und Umbauzeiten an der Maschine erlauben eine hocheffiziente Produktion verschiedener Kartentypen und Layouts. Die erleichterte Bedienung und die niedrigen Unterhaltskosten sprechen für sich.

Mit dieser neuen Technik, die sich nahtlos in die vorhandene ComCard-Struktur integriert, sieht sich der vogtländische Kartenspezialist für zukünftige Aufgaben bestens aufgestellt.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.comcard.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.