Simply Linux: Der Collax Open-Xchange Server

Das gemeinsame Produkt von Collax und Open-Xchange bietet E-Mail, Terminabsprachen, Aufgabenverwaltung und Dokumentenaustausch

(PresseBox) ( München/Olpe, )
Zum Auftakt der Linux Solutions, die vom 31. Januar bis 2. Februar in Paris stattfindet, kündigen Collax und Open-Xchange den gemeinsam entwickelten Collax Open-Xchange Server an. Diese Linux-basierte Collaboration-Suite stellt alle Werkzeuge zur Verfügung, die Unternehmen speziell für die Kommunikation und effiziente Teamarbeit benötigen, und ist zudem ohne Linux Know-how zu bedienen. Ob Projektmanagement, Kundenbetreuung oder interne Arbeitsabläufe, mit dem Collax Open-Xchange Server werden Informationen zuverlässig ausgetauscht. Der Collax Open-Xchange Server ist ab sofort über das Händlernetz von Collax erhältlich.

Olaf Jacobi, CEO von Collax: "Mit dem Collax Open-Xchange Server erweitern wir unser Produktspektrum. Gemeinsam mit Open-Xchange sind wir den Wünschen unserer Kunden gefolgt und haben eine E-Mail- und Kommunikationslösung speziell für kleine und mittelgroße Unternehmen entwickelt, für deren Implementierung und Administration man kein Linux-Profi sein muss. Das ist für uns 'Simply Linux'."

"Der Collax Open-Xchange Server ist nicht nur in punkto Anschaffung und Betrieb kostengünstiger als vergleichbare Angebote im Markt. Mit weit über 12.000 Installationen haben beide Unternehmen bewiesen, dass zuverlässige und sichere Open Source-Lösungen längst auch im Mittelstand ihren festen Platz haben", ergänzt Petra Heinrich, Chief Sales Officer von Open-Xchange.

Funktionalität des Collax Open-Xchange Server Collax und Open-Xchange haben bei der Entwicklung des Collax Open-Xchange Server besonderes Augenmerk auf die Anwenderfreundlichkeit gelegt. Installations-Assistenten führen den Administrator durch den Konfigurationsprozess des gesamten Netzwerks - innerhalb weniger Mausklicks ist das komplette Betriebssystem aufgesetzt. Anschließend wird die Collaboration-Software über die selbst erklärende grafische Oberfläche von Collax eingerichtet, so auch der Spam- und optionale Virenfilter, ebenso wie das Backup-System zur zuverlässigen Sicherung der E-Mails. Problemlos kann der Collax Open-Xchange Server in sämtliche bestehenden Netzwerkinfrastrukturen integriert werden.
Die Collaboration-Suite bietet neben den Grundfunktionen wie dem Austausch und der Verwaltung von E-Mails, Terminen und Kontakten auch weitergehende und voll integrierte Dienste zum Dokumentenaustausch, zur Aufgaben- sowie zur Projektsteuerung. Softwaremodule zum Aufbau einer Wissensdatenbank, ein Forum zur Diskussion, eine Pinnwand zur Veröffentlichung von Ideen sowie ein Werkzeug zur Weitergabe von nützlichen Bookmarks runden den Leistungsumfang ab. Alle Informationen können betriebssystemunabhängig über jeden beliebigen Webbrowser bearbeitet werden. Zusätzlich unterstützt der Collax Open-Xchange Server auch Standard-Clients wie Microsoft Outlook.

Preise und Verfügbarkeit
Der Collax Open-Xchange Server ist ab 1. Februar 2006 über das Händlernetz von Collax erhältlich. Die Kommunikationslösung steht als reine Software-Version wie auch als vorkonfigurierte Hardware-Appliance zur Verfügung. Support und Systempflege runden das Angebot für den Collax Open-Xchange Server ab. Die einjährige Software-Subscription, die neben der Nutzung der Software auch alle Updates, Patches und Security-Fixes beinhaltet, kostet für fünf Anwender 449,- Euro. Für jeden weiteren Nutzer fallen zusätzlich 25,- Euro an. Wer sich von vorn herein für einen Drei-Jahres-Vertrag entscheidet, zahlt 899,- Euro, für fünf Jahre 1.299,- Euro. Für jeden weiteren Nutzer sind im ersten Jahr ebenfalls 25,- Euro zu entrichten. Alle Preise verstehen sich exklusive Mehrwertsteuer. Die Preise für dieses Einführungsangebot gelten bis 31. März 2006.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.collax.com/de/products

Über Open-Xchange
Open-Xchange ist der führende Anbieter Open-Source-basierter Collaboration-Software. Das Kernprodukt des Unternehmens, Open-Xchange Server, kombiniert bewährte Open-Source-Technologien mit unternehmensrelevanten Erweiterungen. Open-Xchange Server ist unter den weltweit 250 beliebtesten und aktivsten Open-Source-Projekten. Die seit April 2005 verfügbare lizenzpflichtige Version des Open-Xchange Servers 5 bietet neben über den Umfang der GPL-Version hinaus, Werkzeuge für die komfortable Installation, Migration und Administration, sowie eine ausführliche Dokumentation für Benutzer und Administratoren. Über spezielle Erweiterungen, die so genannten "OXtender", lassen sich zusätzliche Geräte und Programme wie Palm Handhelds, Smartphones, Fax, Microsoft® Outlook®, CRM, VoIP, aber auch der File- und Printservice Samba oder die Wissensdatenbank Wiki anbinden. Open-Xchange hat seinen Hauptsitz in Tarrytown, New York, und ist in Deutschland mit Büros in Olpe und Nürnberg präsent.

Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter www.open-xchange.com
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.