CMS Hasche Sigle berät SLM Solutions beim Einstieg von DPE

(PresseBox) ( Hamburg, )
Von der DPE Deutsche Private Equity GmbH beratene Fonds haben die Mehrheit der Anteile an dem Anlagenbau-Spezialisten SLM Solutions GmbH erworben und die Kapitalbasis der SLM gestärkt.

CMS Hasche Sigle hat die SLM beim Einstieg der DPE mit einem Team unter der Federführung von Gesellschaftsrechtler Dr. Sebastian Orthmann umfassend rechtlich beraten.

Die SLM mit Sitz in Lübeck hat sich auf den Anlagenbau zur schnellen und werkzeuglosen Herstellung von Bauteilen und Serien ("Rapid Manufacturing") spezialisiert und verfügt über 50 Jahre Erfahrung mit Lösungen in den Bereichen Vakuum- und Metallgießen. Bei metallbasierter, additiver Fertigung mit Lasertechnologie ("Selective Laser Melting") ist das Unternehmen einer der Pioniere in der Verfahrensentwicklung. Bei der Bauteilfertigung durch die SLM-Technologie werden mikroskopisch kleine Metallpulverschichten zu einem festen Bauteil mit hochkomplexer Geometrie verschmolzen. Schwerpunktbranchen der SLM Solutions GmbH sind die Automobilindustrie, Bildungseinrichtungen, Schmuckindustrie, Consumer-Elektronik, Luft-und Raumfahrt sowie die Medizin- und Dentaltechnik.

Die DPE ist ein unabhängiger, auf die langfristige Expansionsfinanzierung im deutschsprachigen Raum spezialisierter Investor. Sie berät Private Equity-Investoren bei deren langfristigen Anlagen von Eigenkapital in mittelständische Unternehmen mit überdurchschnittlichem Wachstumspotenzial.

Folgen Sie uns auf Twitter: https://twitter.com/CMSHascheSigle
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.