Forschungsförderung der EU im Food-Sektor

(PresseBox) ( Bonn, )
Zurzeit läuft die letzte Ausschreibungsrunde im 7.Forschungsrahmenprogramm (FRP) der Europäischen Gemeinschaft. Mehr als 400 Millionen Euro hat die EU in diesem Rahmen für innovative Forschungs- und Entwicklungsvorhaben im Lebensmittelbereich bereit gestellt. Ein Teil davon ist speziell für kleine und mittelständische Unternehmen reserviert.

Über die Möglichkeiten einer Beteiligung am 7.Forschungsrahmenprogramm, seine Inhalte und wichtigsten Förderarten können sich Interessenten im Rahmen der Veranstaltung "Erfolgreich forschen in Europa: EU-Förderung für die Lebensmittelindustrie" am 11. September ab 10 Uhr im Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz NRW, Schwannstr. 3, in Düsseldorf informieren.

Interessierten Unternehmen stehen unterschiedliche Wege offen, im Rahmen des 7. FRP zu partizipieren: Sie können sich zum einen selbst an Verbundforschungsprojekten mit anderen europäischen Unternehmen und Forschungseinrichtungen beteiligen. Wenn Sie nicht selbst forschen wollen, aber eine spezifische Lösung für ein technisches Problem suchen, können Sie gemeinsam mit anderen europäischen Unternehmen einer Gruppe von Forschungseinrichtungen einen entsprechenden Forschungsauftrag erteilen, der von der Europäischen Kommission anteilig gefördert wird. Details dazu vermittelt die Informationsveranstaltung im Ministerium.

Das vollständige Programm und die Möglichkeit zur Online-Anmeldung finden sich unter http://www.frp.nrw.de/lebensmittel.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

Veranstalter sind der Cluster Ernährung.NRW, die ZENIT GmbH, der Food Processing Initiative e.V. und die Nationalen Kontaktstellen der Bundesregierung.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.