Werkzeugverwaltung - Wartungen gezielt und effizient planen

Kosten durch unplanmäßige Stillstände sowie falsche Lagerbestände lassen sich vermeiden

(PresseBox) ( Markkleeberg, )
"Produktionsstillstände aufgrund fehlender Werkzeuge verursachen Kosten, die vermieden werden können", weiß Sven Bergmann, Geschäftsbereichsleiter Industriesoftware der ccc software gmbh, Leipzig. Eine Werkzeugverwaltung, wie diese aus dem Hause ccc, hilft, derartig bedingte Maschinenstillstände zu vermeiden. Werkzeugwartungen lassen sich gezielt in den Fertigungsprozess einplanen, so dass unplanmäßige Stillstände in produktiven Zeiten vermieden werden können. "Gute Erfahrungen haben wir mit unserer Lösung auch gemacht, wenn es um unerklärlichen Werkzeugschwund geht. Durch aktuelle Übersichten, ist man immer informiert, wo sich welches Werkzeug gerade befindet", ergänzt Bergmann.

Zudem bildet eine solche Werkzeugverwaltung den Lebenszyklus von Werkzeugen inklusive der Gewährleistung der Rückverfolgbarkeit ab. Sprich: Es lässt sich jederzeit nachvollziehen, welches Material wann mit dem welchem Werkzeug bearbeitet wurde. Zudem lassen sich die laufleistungsabhängigen Verschleißgrenzen frühzeitig erkennen. Somit wird die Produkt-qualität gewährleistet und Störzeiten aufgrund unplanmäßiger Werkzeugwechsel vermieden. Im Ergebnis: Ein deutlicher Mehrwert für das Unternehmen und spürbar geringere Kosten bei insgesamt verbesserter Fertigungsqualität.

Ein weiterer Vorteil dieser Werkzeugverwaltung aus dem Hause ccc ist, dass unnötig hohe oder gefährlich geringe Lagerbestände im System ausgewiesen werden und Produktionsausfälle aufgrund von Werkzeugknappheit vermieden werden. Das Prinzip dahinter: Transparenz. Die umfassende Transparenz aller Daten durch den Einsatz einer Software zur Werkzeugverwaltung ermöglicht es, den Werkzeug- und Materialeinsatz vorausschauend zu planen, dem Werkzeugbauer Qualitätsabweichungen mitzuteilen sowie die Ausbringungsleistungen pro Werkzeug und Materialgruppe zu erfassen und auszuwerten.

Im Ergebnis lassen sich durch eine derartige Werkzeugverwaltung Wartungsaufträge planen und als Maschinen-Stillstandzeiten in die Produktionsplanung integrieren und zugleich Lagerbestände auf den jeweiligen Bedarf abstimmen. Dies führt insgesamt zu einer spürbaren Verkürzung der Stillstandzeiten, einer deutlichen Verbesserung der Instandhaltungs-Qualität und alles in allem zu deutlich geringeren Fertigungskosten.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.