Energieeffizienz mit IT praktisch umsetzen - CCC Software nahm Einladung zur Teilnahme am 5. IT-Branchentreff in Halle an

Cluster IT-Mittelstand setzt auf ressourceneffiziente Fertigung durch IT

(PresseBox) ( Markkleeberg, )
Energiewende und rasant steigende Energiepreise zwingen die mittelständischen Unternehmen dazu, ihre Fertigung ressourceneffizienter zu gestalten. Dies weiß CCC Software und hat eine entsprechende Softwarelösung entwickelt. Um die Nutzung einer solchen Lösung den Verantwortlichen in den Unternehmen nahezubringen, ist konsequente Aufklärungsarbeit erforderlich. Und so nahm CCC die Einladung des Cluster IT Mitteldeutschland an, im Rahmen des 5. IT Branchentreff in Halle (Saale) den praktischen Nutzen von cccEPVI zu erläutern.

"Energiedaten erfassen / überwachen / analysieren / Fertigungsprozess optimieren" - so der Titel des Vortrags von Heike Diebler, die deutlich machte, dass Energie dort eingespart werden muss, wo der Verbrauch am größten ist, und zwar in der Fertigung. Der gezielte Umgang mit den Ressourcen, wie Personal und Energie, wird zum Wirtschaftsfaktor Nummer eins der Zukunft, er entscheidet mit über die Existenzsicherung der Unternehmen. "Lückenlose Daten sind die Grundlage einer ressourcenoptimierten Fertigung", weiß Heike Diebler, Verantwortliche für die Energiemanagementlösung der CCC. "Allerdings stellen wir gerade im Mittelstand immer noch fest, dass gar nicht alle Informationen vorliegen, die Fertigung also gar nicht transparent ist und so natürlich nicht optimiert werden kann", so Diebler weiter. Mit cccEPVI unterstützt CCC die Kunden, relevante Daten zu erfassen, zu analysieren und zu überwachen, um letztendlich die Fertigung energetisch zu optimieren.

Arbeitskreis setzt sich für effiziente und nachhaltige Energienutzung ein

Um über die unternehmenseigenen Interessen hinaus, aktiv Aufklärungsarbeit zu leisten, engagiert sich CCC umfassend für dieses Thema. U.a. übernahm Geschäftsführer Jens Heinrich den Vorsitz des Arbeitskreises für effiziente und nachhaltige Energienutzung. Dieser Arbeitskreis bündelt Kompetenzen regionaler IT-Unternehmen für die Themen Energieeffizienz und nachhaltige Energienutzung. Er sieht sich in der Rolle einer Art Drehscheibe zwischen Politik, IT-Wirtschaft und Nachfragern. Der Arbeitskreis will die Bedeutung einer effizienten und nachhaltigen Energienutzung unterstreichen. Und so arbeitet man daran, aktives Energiemanagement zu betreiben. Ein Ansatz ist, durch intelligent entwickelte Software den Energieverbrauch in den Unternehmen spürbar zu senken.

Transparenz als Grundlage energieeffizienter Fertigung

"Der Nutzen für die Unternehmen liegt klar auf der Hand", fasst Heinrich zusammen. "Durch die unternehmensübergreifende Zusammenarbeit haben wir ganz andere Möglichkeiten, können an unterschiedlichen Stellschrauben drehen." Und eine mögliche Stellschraube ist cccEPVI, das auf die Verknüpfung von Energie- und Fertigungsdaten setzt, um so Optimierungspotentiale in den Unternehmen aufzuspüren.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.