"Vektoria-Award": CASIO kürt Gewinner des großen Schüler-Kreativpreises

Hollywood, aufgepasst: Die besten Kurzfilme zum Thema Mathematik kommen aus Deutschlands Klassenräumen

(PresseBox) ( Norderstedt, )
Die Gewinner des ersten CASIO Kreativpreises für Schüler stehen fest: Je eine Goldene, Silberne und Bronzene "Vektoria", dotiert mit insgesamt 3.000 Euro, wurden für besonders gelungene digitale Kurzfilme zum Thema Mathematik verliehen. Die drei Gewinnerfilme und weitere ausgewählte Beiträge sind ab sofort unter www.casio-vektoria-award.de zu sehen.

Maximal 90 Sekunden lang durften die Beiträge sein - ansonsten war den Teilnehmern von der fünften bis dreizehnten Klasse frei gestellt, wie sie das Thema "Mathematik" filmisch umsetzen. Die Ergebnisse waren so vielfältig und interessant, dass die dreiköpfige Jury aus Vertretern der Film- und Medienbranche eine schwere Wahl zu treffen hatte.

Die "Goldene Vektoria" und somit den Hauptpreis bekommt "Die Nachholprüfung" von Lawai Nüßlein (Staatliche Fachoberschule Schweinfurt) - ein Film, der humorvoll und technisch ausgereift zeigt, wie sich Mathe als Angstthema überwinden lässt. Die "Silberne Vektoria) geht an "Pia" von Onat Hekimoglu (St. Michael Gymnasium Monschau): Hier ermöglicht Mathe ein erhofftes Rendezvous. Die "Bronzene Vektoria" erhält das Regie-Team der Goetheschule Ilmenau für den Kurzfilm "Faszination Mathematik", der Mathe im Alltag sichtbar macht.

Darüber hinaus werden zwei Sonderpreise verliehen, unter anderem in der Kategorie "Bester Nachwuchsfilm".

Der "Vektoria-Award" soll Schülerpotenzial jenseits von Schulnoten, Stundenplänen und Leistungsdruck fördern. Harald Schröder, Marketing Manager bei CASIO Europe, sieht dieses Ziel erreicht: "Wir sind begeistert von der Vielzahl technisch und inhaltlich beeindruckender Filme, die uns aus den verschiedensten Altersstufen erreicht haben. Bei soviel Engagement, Talent und Kreativität der Schüler zum Thema Mathematik kann man sich über die deutschen Pisa-Ergebnisse nur wundern." Aufgrund des großen Erfolges plant CASIO, den "Vektoria-Award" im nächsten Schuljahr wieder zu verleihen, voraussichtlich mit einer neuen kreativen Aufgabe.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.