70 Sponsoren stellen 1.500 Förderpreise im Wert von über 1,9 Millionen Euro

Förderinitiative für kleine und mittelständische Unternehmen startet mit neuem Rekord

(PresseBox) ( Karlsruhe, )
Das Mittelstandsprogramm 2006 ist vor wenigen Tagen so erfolgreich wie nie zuvor gestartet. 70 Sponsoren stellen rund 1.500 innovative Dienstleistungen und Software im Gesamtwert von über 1,9 Mio. Euro zur Vergabe bereit. Bewerben kann sich ab sofort jedes kleine und mittelständische Unternehmen aus dem deutschsprachigen Raum schnell und kostenfrei unter der Webadresse www.mittelstandsprogramm2006.de. Die Bewerbungsfrist der mittlerweile vierten Runde des etablierten Förderprogramms endet am 31. Mai 2006.

Die Bewerbungsfrist läuft

Jedes kleine oder mittelständische Unternehmen, das einen entsprechenden Bedarf hat, kann sich ab sofort mit der Beantwortung von max. fünf Fragen für die ausgeschriebenen Produkte und Dienstleistungen beim jeweiligen Sponsor bewerben. Das Spektrum der Förderpreise umfasst Software und Dienstleistungen, u. a. für die Bereiche Vertrieb, Marketing, Organisation, Finanzen, Personalwesen und Unternehmensführung. Die Sponsoren bieten unter anderen CRM- und ERP-Systeme, Intranet-/Extranet-Lösungen, E-Learning-Software, Workshops zur IT-Strategie, Netzwerkmanagement oder eine Business Card an. "Wir wurden 2005 mit der ERP-Software Steps Business Solution ausgezeichnet.", so Peter Kapfenstein, Finance Manager der Waterlogic GmbH. "Wir können nun Lieferungen zuverlässiger planen und disponieren. Controlling ist jetzt viel detaillierter und aktueller möglich. Dadurch lässt sich unser Geschäft ausweiten und wir sehen eine Reihe von Wachstumschancen.“ Welche kostenfreien Förderpreise 2006 genau ausgeschrieben sind, welche Sponsoren sie anbieten und wie eine konkrete Bewerbung aussieht, erfahren Interessierte unter www.mittelstandsprogramm2006.de.

Sponsoren auf Seriosität geprüft

Die teilnehmenden Sponsoren wurden von einem unabhängigen Innovationsrat auf Eignung und Innovationspotenzial geprüft. Diesem Gremium gehören Professor Dr. Peter Lockemann (Vorstand des Forschungszentrums Informatik an der Universität Karlsruhe, Träger des Bundesverdienstkreuzes), Dr. habil. Karl Schlagenhauf (Unternehmer) und Kurt Sibold (Berater von mittelständischen Unternehmen, Mitglied des Hauptvorstandes BITKOM, ehemaliger Vorsitzender der Geschäftsführung von Microsoft Deutschland) an.

Als Gold-Sponsoren beteiligen sich in 2006 American Express International Inc., CAS Software AG, Corel GmbH, d.velop AG, E&E Information Consultants AG, GROUP Technologies AG, HaPeC AG (sponsored by Cognos), Matrix42 AG, Mindjet GmbH, Netviewer GmbH, ORACLE Deutschland GmbH, Rudolf Haufe Verlag GmbH & Co KG und Synergetics MIC GmbH.

Mittelstandsprogramm erleichtert Einstieg in Investitionen

Die Investitionsbereitschaft des Mittelstands ist nach wie vor gering. An diesem Punkt setzt das Mittelstandsprogramm 2006 an. "Die Förderpreise erleichtern den Einstieg in notwendige Investitionen", erklärt Martin Hubschneider, Vorstandsvorsitzender der CAS Software AG und Initiator des Programms. "Unsere Initiative bietet mittelständischen Unternehmen die Möglichkeit, sich mit innovativen Produkten einen entscheidenden Wettbewerbsvorsprung zu sichern und erfolgreicher zu werden."

Die Förderinitiative wurde 2003 von der CAS Software AG gestartet. Sie wird bereits im vierten Jahr vom Mittelstands-Experten Professor Dr. h. c. Lothar Späth und zahlreichen Medienpartnern unterstützt.
Internet: www.mittelstandsprogramm2006.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.