Aufbauseminar "Innovationszugang für Medizintechnologien in der GKV" am 6. März 2013 in Köln

(PresseBox) ( Berlin/Köln, )
Über die Einführung innovativer Untersuchungs- und Behandlungsmethoden im stationären und ambulanten Bereich informiert das MedInform-Aufbauseminar "Innovationszugang für Medizintechnologien in der GKV - Unter besonderer Berücksichtigung der medizinischen Notwendigkeit und Wirtschaftlichkeit" am 6. März 2013 in Köln. MedInform ist der Informations- und Seminarservice des Bundesverbandes Medizintechnologie, BVMed. Programm und Anmeldung unter: www.bvmed.de (Veranstaltungen).

Ein thematischer Schwerpunkt ist die neue Erprobungsregelung für neue Untersuchungs- und Behandlungsmethoden. Um das frühzeitige Scheitern von Erprobungsanträgen zu vermeiden, soll die Veranstaltung den Leistungserbringern oder Herstellern medizinischer Innovationen einen Leitfaden an die Hand geben, um das komplexe Antragsprozedere vorzubereiten und erfolgreich durchzuführen. Abgerundet wird die Veranstaltung mit der Darstellung der strategischen Erwägungen und Möglichkeiten der unterschiedlichen Innovationszugänge durch fundierte Experten aus der Praxis und die Sichtweise der Kostenträger und deren Anforderungsprofile für eine erfolgreiche Innovationsimplementierung.

Referenten der MedInform-Konferenz sind Brigitte Maier vom Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA), Matthias Mohrmann von der AOK Rheinland/Hamburg, Prof. Dr. Edmund Neugebauer von der Universität Witten/Herdecke, Berater Dr. Hubertus Rosery, Rechtsanwalt Dr. Christian Rybak von Ehlers, Ehlers & Partner, Dr. Stefan Sauerland vom Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG), BVMed-Geschäftsführer und Vorstandsmitglied Joachim M. Schmitt sowie Prof. Dr. Matthias Schönermark von der SKC Beratungsgesellschaft.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.