conhIT 2011 setzt mit starkem Wachstum Zeichen

Rund 30 Prozent mehr Fachbesucher und 20 Prozent mehr Aussteller als im Vorjahr - Niederlande als Partnerland erhielt große Resonanz - Nächste conhIT vom 24. bis 26. April 2012

(PresseBox) ( Berlin, )
Mit einem Fachbesucherzuwachs von rund 30 Prozent und einem Ausstellerzuwachs von 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahr ging gestern die vierte conhIT - Der Branchentreff für Healthcare IT - in Berlin zu Ende. Drei Tage lang hatten sich rund 4.500 Fachbesucher bei 241 Ausstellern auf der integrierten Gesamtveranstaltung aus Industrie-Messe, Kongress, Akademie und Networking über IT-Lösungen im Gesundheitswesen informiert und rege ausgetauscht. Bundesgesundheitsminister Dr. Philipp Rösler übernahm erneut die Schirmherrschaft der Veranstaltung, die mit ihrem Wachstum die Bedeutung der Gesundheits-IT als Innovationsmotor unterstreicht.

Der Bundesverband Gesundheits-IT (bvitg) e.V. und die Messe Berlin - Initiator bzw. Organisator der conhIT - zeigten sich mit dem Verlauf der Veranstaltung sehr zufrieden: Andreas Lange, Vorstandsvorsitzender des bvitg e.V.: "Bereits der Eröffnungstag zeigte, dass die conhIT sich endgültig als die bedeutendste Veranstaltung zur Health-IT etabliert hat. Der Eindruck setzte sich an den beiden Folgetagen fort. Dies messen wir nicht nur an den gestiegenen Aussteller- oder Besucherzahlen, sondern an der überall spürbaren positiven Stimmung."

Von Seiten der Messe Berlin sagt Jens Heithecker, Kompetenz Center Direktor: "In diesem Jahr setzt die conhIT mit starkem Wachstum Zeichen. Dies gilt sowohl für die Hersteller der Healthcare-IT-Lösungen als auch für die Besucher, die unter anderem aus den medizinischen und wissenschaftlichen Einrichtungen kamen. Diese conhIT hat gezeigt, dass der zukünftige Einsatz neuer medizinischer IT-Technologien nicht mehr aufzuhalten sein wird."

Der Kongress am Vormittag, der von Vertretern der wichtigsten Zielgruppen und Industrievertretern unter Leitung des Kongresspräsidiums zusammengestellt worden war, griff die Themen auf, die die Branche derzeit bewegen. Die Relevanz der Vorträge für Besucher und Aussteller wurde täglich durch die vollen Säle bestätigt. Auch die vier Seminare der conhIT-Akademie waren teilweise ausgebucht. "Mehr Teilnehmer als angemeldet waren und der Raum fassen konnte, intensive Diskussionen und dankbare Besucher sind klare Zeugnisse dafür, dass das Konzept der conhIT-Akademie aufgegangen ist. Einmal mehr", freut sich Akademiepräsident Prof. Dr. Christian Johner.

"Der sehr gut besuchte Kongress wurde durch die Ausstellung und zusätzliche Angebote wie Themenführungen, Diskussionsforen und vielfältige Angebote für Young Professionals hervorragend ergänzt", bestätigt Prof. Dr. Paul Schmücker von der Hochschule Mannheim, der sich als GMDS-Vertreter für die conhIT engagiert. Der konsequente Ausbau der Diskussions- und Networkingforen entsprach dem Bedarf der Besucher nach einem intensiveren Dialog mit Fachleuten aus der Politik, Industrie und Anwenderschaft. Besonders nachgefragt waren die täglichen Themenführungen über die Industrie-Messe, die verschiedene inhaltliche Schwerpunkte boten - unter anderem zu digitaler Sprachverarbeitung, Controlling, Arzneimitteltherapiesicherheit und weiteren aktuellen Themen aus der Gesundheitsbranche. Auch die beiden Krankenhausexkursionen in das Deutsche Herzzentrum Berlin sowie in das Paulinenkrankenhaus, auf denen sich die Besucher die auf der Industrie-Messe gezeigten Lösungen im Einsatz zeigen ließen, waren ausgebucht.

Wie bereits in den vergangenen beiden Jahren hatten Hochschulen für ihre Studenten Exkursionen zur conhIT organisiert. Die jungen Absolventen und Young Professionals nutzten die conhIT, um sich über zukünftige Arbeitsfelder zu informieren und Gespräche mit den Unternehmen und potentiellen Arbeitgebern zu führen. Ein Highlight war der Karrieretag am Mittwoch mit dem bereits traditionellen Karriereworkshop und anschließendem Speaker's Corner.

Der Branchentreff für Healthcare IT hatte in diesem Jahr erstmals ein Partnerland. Die Niederlande waren mit 17 Ausstellern vertreten.

"Die Premiere des Partnerlandkonzeptes hat den Ausstellern und Referenten aus den Niederlanden eine sehr gute Plattform geboten. Die kompakte Präsentation in unserer Hollandlounge war für uns Erstaussteller aus dem Nachbarland die beste Möglichkeit, sich als leistungsfähige Partner in der Gesundheits-IT zu präsentieren", so Ellen Horstmann vom Netherlands Business Support Office, einem Auslandsbüro des Niederländischen Wirtschaftsministeriums. Die niederländischen Referenten haben besonders auf der Kongress-Session 6 sehr positive Resonanz von Seiten der Zuhörerschaft bekommen, auf der sie diverse niederländische Pilotprojekte vorgestellt hatten. Der Besuch hochrangiger internationaler politischer Vertreter wie der der Botschafter aus den Niederlanden und Usbekistan demonstrieren die zunehmende internationale Bedeutung der conhIT.

Die conhIT 2012 wird vom 24. bis 26. April 2012 erneut auf dem Berliner Messegelände stattfinden.

Die endgültigen Zahlen sowie die Ergebnisse der Aussteller-, Besucher- und Kongressbefragung der conhIT 2011 werden in Kürze veröffentlicht.

Aussteller- und Besucherstimmen zur conhIT 2011

Guido Burkhardt, Kantonsspital Baden AG

"Das Networking-Programm der conhIT hat dem Aufbau und der Aufrechterhaltung qualifizierter beruflicher Kontakte auf persönlicher Ebene auch 2011 zu besonders guten Gelegenheiten verholfen. Persönlich, beruflich und auch für das jeweilige Unternehmen bzw. die Klinik voneinander zu profitieren, ist in der Gesundheits-IT Szene auf Entscheiderstufe kaum irgendwo leichter möglich, als jährlich auf der conhIT in Berlin. Ich selber habe in diesem Jahr hier wieder viele inspirierende und synergetische Momente erlebt."

Bernhard Calmer, Leiter IT-Vertrieb, Siemens Deutschland, Healthcare Sector

"Auf der conhIT trifft sich das Who-is-who der HealtcareIT Branche. Das erfolgreiche Erscheinungsbild entwickelt sich von Jahr zu Jahr stetig weiter und erreicht in diesem Jahr einen Höhepunkt. Wir freuen uns besonders über den erneuten überdurchschnittlich guten Besucherstrom am Siemens Stand. Die gute Mischung aus Kunden-, Partner- und Pressegesprächen, ergänzt durch die weiteren inhaltlichen Komponenten der conhIT sind für uns das Erfolgsrezept für einen gelungenen Messeauftritt."

Simon Saatmann, Saatmann GmbH & Co. KG

"Die conhIT 2011 bewährt sich für uns als Plattform zur Präsentation unserer Produktneuerungen - hier haben wir uns sehr über das direkte positive Feedback unserer Interessenten und Kunden gefreut. Parallel ist natürlich auch das Networking zur Pflege und Neugewinnung strategischer Kontakte eine beständige Komponente. Somit ziehen wir schon jetzt eine positive Bilanz - und danken dem Verband und der Messe Berlin für die gelungene Umsetzung."

Thomas Malessa, Head of Public Relations, d.velop AG

"Wir sind absolut begeistert. Bereits der erste Tag hat sich für uns weitaus mehr gelohnt als die Teilnahme an anderen Veranstaltungen der Branche. Sowohl die Qualität als auch die Anzahl der conhIT-Messeleads übersteigt bei weitem die des Vorjahres."

Rober Gröber, Geschäftsführer MediaInterface Dresden GmbH

"Die conhIT ist erwachsen geworden. Im vierten Jahr hat sich die conhIT bei den Ausstellern und vor allem bei den Besuchern als der zentrale Treffpunkt für Healthcare-IT fest etabliert. Das hat sich bei uns am Stand durch die nochmals deutlich gestiegenen Besucherzahlen im Vorgleich zum schon sehr guten letzten Jahr und die sehr positiven Rückmeldungen zu den Kongress-Sessions bestätigt."

Aad Eekmans, Geschäftsführer Cinsol B.V.

"Die Teilnahme an der Messe hat für uns mehr eingebracht als wir uns erwartet hatten. Für uns war es wichtig herauszufinden, ob es für unseren Medstick auf dem deutschen Markt Interesse gibt. Heute, am letzen Tag der conhIT, könne wir sagen, dass wir die Messe mit einer Anzahl von Kontakten zu seriösen Interessenten verlassen, mit denen wir bereits Folgetermine vereinbart haben."

Anouk de Jong, Organisatorin der e-Health-Holland-Lounge und Projektleiterin bei der Deutsch Niederländischen Handelskammer

"Unsere Holland-Loung wurde gezielt und oft von einem sehr fachorientierten Publikum besucht. Somit hat unsere Teilnahme an der conhIT gezeigt, dass unsere niederländischen Innovationen im e-Health-IT-Bereich auch im deutschen Gesundheitswesen mit Interesse verfolgt werden."

Dr. Günter Steyer, DGG e.V.

"Mit der conhIT 2011 ist die Frage, ob sich das Konzept einer jährlichen Healthcare IT-Messe in Berlin, bestehend aus Kongress, Weiterbildungsakademie und Industrie-Ausstellung, dauerhaft bewähren wird, endgültig mit ja zu beantworten. Gut besuchte spannende Vorträge, zufriedene Industrieaussteller und die vielfältigen Möglichkeiten zum Networking, aber auch das durchdachte Marketingkonzept von bvitg und Messe Berlin sowie die wissenschaftliche Kongressleitung und der Programmbeirat werden auch künftig den Erfolg der conhIT garantieren."

Weitere Statements in Kürze unter www.conhit.de.

conhIT - Der Branchentreff für Healthcare IT

Die conhIT richtet sich an Entscheider in den IT-Abteilungen, im Management, der Medizin und Pflege sowie Ärzte, Ärztenetze und MVZs, die sich über die aktuellen Entwicklungen von IT im Gesundheitswesen informieren, Kontakte in der Branche knüpfen und sich auf hohem Niveau weiterbilden wollen. Als integrierte Gesamtveranstaltung mit Industrie-Messe, Kongress, Akademie und Networking-Events bündelt sie an drei Tagen die Angebote, die für die Branche attraktiv sind. Die Veranstaltung, 2008 vom Bundesverband Gesundheits-IT (bvitg) e.V. initiiert und von der Messe Berlin organisiert, hat sich mit über 240 Ausstellern und etwa 4.500 Besuchern in den vergangenen Jahren zu Europas wichtigster Veranstaltung rund um IT im Gesundheitswesen entwickelt. www.conhit.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.