Bundesnetzagentur teilt 116 123 für Seelsorge-Hotline zu

(PresseBox) ( Bonn, )
Die Bundesnetzagentur hat jetzt dem Verein "Katholische Bundesarbeitsgemeinschaft für Ehe-, Familien- und Lebensberatung, Telefonseelsorge und Offene Tür e. V." die Rufnummer 116 123 für eine Hotline zur Lebenshilfe zugeteilt. Die Rufnummer wird jederzeit und bundesweit aus dem Fest- und Mobilfunknetz entgeltfrei erreichbar sein.

Der Zuteilung war ein öffentliches Ausschreibungsverfahren vorausgegangen. Der Seelsorgedienst bietet hilfesuchenden Menschen Ansprechpartner, die ihm vorurteilsfrei zuhören. Er leistet Anrufern, die unter Einsamkeit leiden, eine Lebenskrise durchmachen oder Suizidgedanken hegen, seelischen Beistand.

Seitens der Katholischen Bundesarbeitsgemeinschaft e. V., als Rechtsträger und Dachorganisation der Katholischen Telefonseelsorge, wird bereits seit geraumer Zeit gemeinsam mit der evangelischen Kirche eine Telefonseelsorge in Deutschland angeboten.

Rufnummern, die mit 116 beginnen, werden von der EU-Kommission europaweit einheitlich kostenfrei erreichbaren Diensten von sozialem Wert zugeordnet und von den nationalen Regulierungsbehörden für das jeweilige Land zugeteilt. Die 116 123 ist die zweite Rufnummer, die nach den Vorgaben der EU-Kommission zugeteilt wurde. Am 5. Juni 2008 hatte die Bundesnetzagentur bereits dem Verein "Nummer gegen Kummer e. V." die bundesweite Rufnummer 116 111 zum Betrieb einer Jugend-Hotline zugeteilt.

Die Bundesnetzagentur unterstützt mit den Zuteilungen die Bemühungen, dort, wo es sinnvoll ist, Telefondienste europaweit unter einheitlichen Rufnummern erreichbar zu machen. Für die Hotlines ist außerdem von besonderer Bedeutung, dass die Rufnummern kurz und einprägsam und damit gut merkfähig sind.

Die Zuteilung der Bundesnetzagentur ist sofort wirksam, so dass der Verein umgehend die technische Realisierung veranlassen kann. Die Rufnummer muss innerhalb von 180 Kalendertagen eingerichtet werden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.