Gmund erneuert und modernisiert: Neue Walzen für die berühmte und erfahrene Papiermaschine aus Gmund

(PresseBox) ( Gmund, )
Neue Walzen dienen zur Verbesserung der Nasspartie und damit der hochwertigen und gleichmäßigen Verteilung der Papiermasse auf der kleineren der beiden Gmunder Papiermaschinen. "Wir verbessern unsere Maschinen stetig und können somit ihre Effizienz und Effektivität erweitern. Die Papiermaschine läuft und läuft. Und das schon seit über 125 Jahren," erläutert Florian Kohler, Papiermacher in 4. Generation.

Auf dieser Maschine sind im 19. Jahrhundert Papiere für das bayerische Königshaus produziert worden, im 20. Jahrhundert für das Regierungshaus in Abu Dhabi und 2013 Einladungskarten aus 100 % Baumwolle für die Filmfestspiele in Cannes.

Qualität wird bei Gmund seit 185 Jahren groß geschrieben. Die Maschine läuft langsamer als eine herkömmliche Papiermaschine und produziert ein Qualitätspapier, das seines Gleichen sucht. Jeder Bogen wird zusätzlich von Hand geprüft, bevor er Gmund Richtung Los Angeles oder bis nach Tokio verlässt. Das Papier wird dort für Unternehmensbroschüren, Verpackungen für die Kosmetik- oder Lebensmittelindustrie, Einladungskarten oder Geschäftsausstattungen weiterverarbeitet.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.