Merck optimiert Compliance und IT-Security mit CA Technologies

Single Sign-On und Security Automation unterstützen Compliance und ein vereinfachtes Management der IT

(PresseBox) ( Darmstadt, )
Das Pharma- und Chemieunternehmen Merck KGaA hat sich für Lösungen von CA Technologies (NASDAQ: CA) entschieden, um die Prozesse zur Einhaltung von Compliance-Vorschriften zu vereinfachen und damit Kosten zu sparen, das Identitäts- und Zugriffsmanagement zu optimieren und zugleich die Systemsicherheit zu erhöhen. Ergebnis ist eine weitere Vereinfachung des IT-Managements.

Mehrere tausend Mitarbeiter und zahlreiche Kunden und Geschäftspartner benötigen Zugriff auf verschiedenste IT-Systeme von Merck. Um sicherzustellen, dass niemand in seiner Arbeit behindert wird oder Prozesse gar zum Stehen kommen, müssen diese Zugriffe stets zeitnah verwaltet werden. Vor dem Hintergrund einer existierenden heterogenen IT-Infrastruktur hat sich Merck für eine unternehmensweite Single-Sign-On-Lösung in Verbindung mit einem zentralisierten Identitäts- und Zugriffs-Management-System entschieden, welches Raum für Wachstum und für Anpassungen an neue Technologien wie etwa Rollen-Management und SOA-Architekturen lässt. CA SiteMinder bietet eine Sicherheitsinfrastruktur für Unternehmen, über die Merck seinen Mitarbeitern, Kunden und Geschäftspartnern den Zugriff auf Webanwendungen und Websites ermöglichen kann - und das sicher und effizient.

Die Sicherheitslösungen von CA Technologies ermöglichen zudem die Zugriffskontrolle auf Systeme und Anwendungen über physische, virtuelle und Cloud-Umgebungen hinweg.

Als einer der wichtigsten Bestandteile moderner Identitätssysteme dient das Auditing dazu, die Compliance entsprechend verschiedenster Richtlinien und Gesetzgebungen nachzuweisen und einzuhalten. Durch die integrierte Sicherheitslösung von CA Technologies ist Merck in der Lage, seinen Sicherheits- und Compliance-Zielen zu entsprechen. Der CA Role and Compliance Manager ermöglicht hier eine effiziente Erkennung von Rollen, eine automatisierte Zertifizierung von Berechtigungen und die Einrichtung systemübergreifender Richtlinien zur Sicherstellung der Compliance von Identitäten. Durch diese Maßnahmen werden Kosten im IT-Betrieb und bei der Einhaltung der Compliance eingespart.

Die Lösungen helfen zudem, die Nutzerverwaltung durch Einführung eines zentralisierten, delegierbaren Benutzer-Managements zu verschlanken. So erhalten die Anwender Single Sign-On, was allgemein zu einer höheren Akzeptanz der IT-Umgebung führt. Da die IT-Anwender sich jeweils nur ein Passwort merken beziehungsweise nur einen Berechtigungsnachweis erbringen müssen, ist der Zugriff auf Ressourcen und Anwendungen deutlich schneller und einfacher.

Die Verwendung einer weltweiten Single-Sign-On- und Identitäts- und Zugriffslösung birgt zudem eine höhere Sicherheit, da Merck Zugriffsrechte künftig transparent und standardisiert handhaben kann.

Über Merck:

Merck ist ein weltweit tätiges Pharma- und Chemieunternehmen mit Gesamterlösen von 7,7 Mrd. € im Jahr 2009, einer Geschichte, die 1668 begann, und einer Zukunft, die rund 40.000 (inklusive Merck Millipore) Mitarbeiter in 64 Ländern gestalten. Innovationen unternehmerisch denkender und handelnder Mitarbeiter charakterisieren den Erfolg. Merck bündelt die operativen Tätigkeiten unter dem Dach der Merck KGaA, an der die Familie Merck mittelbar zu rund 70 Prozent und freie Aktionäre zu rund 30 Prozent beteiligt sind. 1917 wurde die einstige US-Tochtergesellschaft Merck & Co. enteignet und ist seitdem ein von der Merck-Gruppe vollständig unabhängiges Unternehmen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.