Neue Studie sieht BrainNet auf Platz 1 in der Einkaufsberatung

WGMB-Studie "Hidden Champions im Beratungsmarkt": BrainNet als einziges Beratungshaus mit Top-Rankings in allen Supply Chain Management-Kategorien

(PresseBox) ( Bonn, )
Es sind nur 25 Managementberatungen, die in Deutschland nahezu ein Viertel des Gesamtumsatzes im rund 18 Milliarden Euro großen Beratungsmarkt erwirtschaften. In diesem begehrten Top-Segment, das sich durch fachliche Expertise, Umsetzungsstärke, exzellente Mitarbeiter und ein hohes Maß an Kundenvertrauen auszeichnet, können sich seit Jahrzehnten neben etablierten Häusern auch einige Spezialisten behaupten. Dazu zählt die Supply Chain Management-Beratung BrainNet, wie die aktuelle Studie "Hidden Champions des Beratungsmarktes" der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Management und Beratung (WGMB) belegt.

Aus Sicht der 249 befragten Vorstände, Geschäftsführer und Manager der obersten Führungsebene ist BrainNet die klare Nummer 1 in der Einkaufsberatung. Darüber hinaus wurde das Unternehmen als einzige Consulting-Firma in allen Rankings der Kategorie Supply Chain Management (Einkauf, Interne Lieferketten und Prozesse sowie Distributionslogistik) zum Hidden Champion gewählt. Bei dem wichtigsten Auswahlkriterium für Berater, dem Fachwissen, ist BrainNet ebenfalls unter den Top 3 gelandet - vor BCG, Roland Berger und allen weiteren SCM-Spezialisten.

Insbesondere mit den strategischen Entscheidungen der letzten Jahre - der Fusion mit der Schweizer Beratung Supply Management Group, dem Start eines erfolgreichen Jointventures mit Euro Asia Consulting (EAC) und der engen Kooperation mit dem Supply Chain Management Institute (SMI) an der European Business School - erarbeitete sich BrainNet eine unanfechtbare Marktposition als die Nummer 1 in der Disziplin Einkauf.

Neben der einzigartigen Expertise konnte BrainNet vor allem mit seinem extrem breiten Kundenportfolio punkten, zu dem sowohl 80 der Fortune 500-Konzerne als auch Hunderte mittelständischer Unternehmen zählen. Dazu kommt eine langjährige Präsenz starker BrainNet-Teams in allen wichtigen Beschaffungsmärkten der Welt.

"Die Studienergebnisse sind ein sehr beeindruckender Beleg dafür, dass wir in den letzten Jahren die richtigen Entscheidungen in der Unternehmensentwicklung getroffen haben", sagt Christian A. Rast, CEO von BrainNet. "Es war stets unser Ansatz, den Einkauf nicht bloß als Kostensenkungsmaschine, sondern als einen strategischen Werthebel zu betrachten, der auf jeden Unternehmensbereich einwirkt. Mit diesem Ansatz konnten wir unzähligen Kunden dabei helfen, nachhaltige, zukunftsweisende Supply Chain Management Organisationen aufzubauen."

In den letzten Jahren hat BrainNet mit Benchmark-Projekten Standards für das Thema Supply Chain Management gesetzt: Kunden wie CLAAS, LBBW, SAP oder Miele wurden für diese Projekte mehrfach mit Innovationspreisen ausgezeichnet.

"Die Welt steht vor massiven sozioökonomischen, politischen und ökologischen Veränderungen. International agierende Unternehmen müssen deshalb in den nächsten Monaten weit reichende strategische Festlegungen treffen", so Rast. "Fast jede von ihnen wird direkt oder indirekt mit den globalen Beschaffungsnetzwerken zu tun haben. Wir werden unsere Kunden dabei unterstützen, mit diesen Entscheidungen die Basis für einen langfristigen Erfolg zu legen."

Die jüngste Geschäftsentwicklung von BrainNet zeigt, dass der Funktion Einkauf besonders in Krisenzeiten eine zentrale Rolle als Kostensenker, Werttreiber und Risikomanger zugeschrieben wird: Gegen den Branchentrend weist BrainNet Zuwachsraten von mehr als 15 Prozent aus und hat jüngst neue Büros in Stockholm und London eröffnet. "Unsere Beratung hat stets einen schnellen und klar messbaren Return on Investment. Unser Wertbeitrag wird somit unmittelbar sichtbar", resümiert Rast. Dies belegen auch die Studienergebnisse, denn von allen untersuchten Beratungen ist BrainNet hinsichtlich des Preis-/Leistungsverhältnisses auf den zweiten Platz gewählt worden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.