Der BPM hat als einer von 29 Ausstellern Gelegenheit erhalten, die Versorgungssituation in der Psychosomatischen Medizin auf der KBV-Messe Versorgungsinnovation 2011 vom 3. bis 5. Mai 2011 in Berlin zu präsentieren

(PresseBox) ( Hamburg, )
Der BPM zeigt bei dieser Gelegenheit als Erstaufführung den Imagefilm "Was ist Psychosomatische Medizin? - Der Film"

Der Film zeigt in einem kurzen Abriß das Tätigkeitsfeld einschließlich der interdisziplinären Zusammenarbeit sowie die beruflichen Chancen und Möglichkeiten im Fachgebiet der Psychosomatischen Medizin auf.

Aus dem Inhalt:

Die durch psychische Störungen bedingten Arbeitsausfälle haben sich seit 1976 verfünffacht, die Diagnose steht mittlerweile an der Spitze der Ursachen für Frühberentungen.

Die Behandlung psychosomatischer Erkrankungen erfordert Kenntnisse und Erfahrungen aus organmedizinischen Bereichen. Eine interdisziplinäre und ggf. intersektorale Kooperation ist somit Voraussetzung und Rahmenbedingung der Therapie, die in niedergelassener Praxis oder in bzw. in Zusammenarbeit mit Krankenhäusern und Rehabilitationseinrichtungen mit Beratung, Supervision und Consulting durchgeführt wird.

Der BPM entwickelt Kooperationsmodelle zwischen Praxis, Klinik und wissenschaftlichen Einrichtungen, bietet Weiter‐ und Fortbildungsmöglichkeiten und fördert die Kooperation mit anderen Fachgebieten.

Der Film wird nach seiner Erstdarstellung auf www.youtube.com zu sehen sein.

Bitte beachten sie dazu zukünftige Informationen auf www.bpm-ev.de, der Homepage des einzigen Berufsverbandes der Fachärzte für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie Deutschlands.

Die zweite Versorgungsmesse der KBV findet von Dienstag, dem 3. bis Donnerstag, den 5. Mai 2011 in der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften in der Markgrafenstrasse 38 / 10117 Berlin statt.

Schwerpunktthema der Veranstaltung ist diesmal die sektorenübergreifende Versorgungsorganisation.

Ziel der Versorgungsmesse ist es, das Spektrum bereits bestehender sektorenübergreifender Versorgung abzubilden, Kompetenzen des KV-Systems herauszustellen, existierende Kooperationen transparent zu machen sowie auch Verträge anzubahnen.

Die dreitägige Veranstaltung dient somit als Plattform für den direkten Austausch zwischen Ärzten, Krankenkassen und Entscheidungsträgern aus Politik und Verwaltung. Sie können sich auf der Messe einen Überblick über das Angebot in diesem Bereich verschaffen sowie Kontakte knüpfen und Kooperationen schließen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.