Lösungen von Bosch ermöglichen Sicherheit in London

(PresseBox) ( Grasbrunn, )
Wenn in diesem Sommer hunderttausende Besucher zusätzlich nach London reisen, helfen Lösungen von Bosch Sicherheitssysteme dabei, die Sicherheit in der Stadt zu gewährleisten. Die Sicherheits- und Kommunikationssysteme des Unternehmens überwachen dabei die wichtigsten Verkehrsnetze und informieren die Fahrgäste.

Auf der Strecke des Eurostar-Schnellzugs, der bis zur Londoner Haltestelle St. Pancras International fährt, ermöglichen Videokameras verschiedene Aufnahmen im Inneren des Tunnels. Sie unterstützen damit die sichere Beförderung von 26.000 Menschen und 50.000 Tonnen Fracht täglich.

Und auch in London selbst finden sich weitere Lösungen im gesamten Verkehrsnetz. Viele U-Bahn-Stationen sind mit Überwachungskameras ausgestattet, die hochauflösende Bilder liefern. So ist z. B. die Haltestelle Woolwich Arsenal, die von der Docklands Light Railway (DLR) bedient wird, mit dem hochentwickelten Beschallungssystem von Bosch ausgestattet.

"Die Kameras im Eurotunnel und das Beschallungssystem an der DLR-Haltestelle Woolwich Arsenal sind nur zwei Beispiele dafür, wie die Technologie von Bosch dabei hilft, die Sicherheit in London in diesem Sommer zu gewährleisten", so Peter Fouquet, Präsident von Bosch UK. "Bosch ist seit 1907 in Großbritannien tätig und hat sich sowohl in den Londoner als auch den landesweiten Verkehrsnetzen als Anbieter von Sicherheitssystemen zum Schutz der Passagiere und der Infrastruktur selbst etabliert".
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.